Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Özkan Beyazit: „Dass es so gut läuft, überrascht mich“
Sportbuzzer Sportmix Regional Özkan Beyazit: „Dass es so gut läuft, überrascht mich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 19.10.2011
Aus-allen-Lagen-Schütze: Özkan Beyazit im Spiel gegen den VfV Borussia Hildesheim bei einem Seitfallzieher. Quelle: Theodoro da Silva

Freistöße – ist das die neue Spezialität des Stürmers Beyazit?
In der letzten Saison habe ich kein einzigen Freistoß-Tor erzielt, es ist auch immer Glück dabei. Gegen Oldenburg hatte ich Glück.

Beim 1:0 haben Sie frech rechts an der Mauer vorbei ins Tor geschossen. Stand die Mauer verkehrt?
Ich hatte eher das Gefühl, der Torwart stand zu weit am langen Pfosten, und darum habe ich darauf spekuliert, kurz zu treffen.

Sie haben vor mehr als 1000 Zuschauern nicht nur zwei schöne, sondern auch zwei wichtige Tore zum 1:0 und 3:1 erzielt. War die Partie für Sie das bisher schönste Spiel ihrer Karriere?
Ein Highlight war 2001 der 4:0-Sieg in der Niedersachsenliga mit dem SCW über den 1. SC 05, als ich alle vier Tore geschossen habe. Aber das Spiel gegen Oldenburg hat auch Spaß gemacht.

Was würden Sie sagen, wie haben Sie sich seit 2001 weiterentwickelt?
Ich bin vom Spielverständnis, von der Anlage her ruhiger geworden. Das Spiel ist moderner geworden, und ich habe es besser verstanden.

Sie gehören beim RSV 05 zu den älteren Spielern. Hört man auf dem Spielfeld auf Sie?
Ich habe schon ein gewissen Standing. Wenn ich was sage, auch außerhalb des Spielfeldes, dann tut sich was.

Stichwort suboptimaler Saisonstart. Was waren die Gründe?
Die Vorbereitung ist unter anderem mit vielen Verletzten nicht optimal gelaufen, wir haben kein einziges Testspiel mit der Stammformation bestritten. Außerdem war die Fitness schlecht.

Gab es in der Folge Medizinball-Schleppen?
Wir haben ein- bis zweimal in der Woche nur Konditions- und Stabilisationstraining gemacht. Mittlerweile herrscht ein ganz anderer Zug im Training.

Am Anfang hingen Sie vorn regelrecht in er Luft, jetzt bekommen Sie Ihre Chancen. Wie das?
Das System wurde geändert. Zu Beginn haben wir im 4-2-3-1-System gespielt, jetzt im 4-4-2. Mit hohen Bällen konnte ich wenig anfangen, aber dass es jetzt so gut läuft, überrascht mich selbst. Ich hatte auf zehn bis 15 Toren in der ganzen Saison gehofft, jetzt habe ich schon neun. Wir haben gerade einen Lauf, und den müssen wir versuchen auszubauen, damit wir ein Polster haben, wenn es mal nicht so läuft.

Gibt es momentan noch etwas zu verbessern?
Was mich wurmt ist, dass wir viele Chancen auslassen. Wir müssen die Konter vernünftig ausspielen, sonst ärgert man sich irgendwann über ein spielentscheidendes Gegentor in der 89. Minute.

Was ist in dieser Saison drin?
Die Liga ist an sich ausgeglichen, ein Platz unter den ersten Zehn wäre schon gut.

Die Regionalliga ist also vorerst kein Thema?
Wir schauen von Spiel zu Spiel. Man fragt sich natürlich: Wo würden wir stehen, wenn wir gegen Rotenburg und Ottersberg gewonnen hätten? Andererseits denke ich mir: Wenn es so sein sollte, wäre unser Stadion nicht mal regionalligatauglich. Wo sollten wir spielen – in Braunschweig?

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!