Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Organisatoren hoffen auf über 100 Teilnehmer

Siebter Bronson-Bar-Lauf Organisatoren hoffen auf über 100 Teilnehmer

Der Bronson-Bar-Lauf in und um Hilkerode erlebt in diesem Jahr seine siebte Auflage – mit weiterhin ungebrochener Resonanz: Für den Hauptlauf über 5,3 Kilometer am kommenden Sonnabend um 15 Uhr haben sich bisher rund 40 Starter angemeldet, hinzu kommen zahlreiche Bambini-Läufer (14 Uhr) und Walker (15 Uhr).

Voriger Artikel
Spanbeck/Billingshausen auf Meisterschaftskurs
Nächster Artikel
Hessische Gäste spielen um letzte Chance

Von Hilkerode nach Rhumspringe und zurück: Auf die Bronson-Bar-Läufer wartet am Sonnabend die altbekannte Route.

Quelle: Walliser

Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahren rechnet Organisator Björn Henkel vom Hilkeröder Lauf-Team Bronson Bar damit, dass in den drei Wettbewerben zusammengerechnet erneut weit über 100 Teilnehmer mitmischen werden.

Die guten Wetterprognosen lassen Henkel darauf hoffen, dass er auch beim Hauptrennen allein bereits eine dreistellige Starterzahl registrieren kann. Im vorigen entschlossen sich etliche Laufbegeisterte noch kurzfristig zur Anmeldung, und am Ende wurden beim Hauptrennen genau 101 Teilnehmer verzeichnet, die den gut fünf Kilometer langen Flachkurs nach Rhumspringe und wieder zurück meisterten.
Vorjahressieger Olaf Waida (LG Eichsfeld) hat sich noch nicht angemeldet, fühlt sich nach Henkels Angaben „nicht ganz fit“. Deshalb wird der Duderstädter, wie viele andere, spontan entscheiden, ob er startet. Verzichtet Waida auf die Titelverteidigung, ist in Henkels Augen „Ironman“ Daniel Hublitz aus Duderstadt der Favorit. Daneben hat der Cheforganisator vor allem Nachwuchsläufer Christian Spieß aus Lütgenhausen auf der Rechnung, der in den beiden vergangenen Jahren bei der Laufserie um den Südniedersachsen-Cup in der Jugendklasse dominierte. Beste Aussichten auf den Sieg bei den Frauen besitzt Ida-Sophie Hegemann (LG Eichsfeld); die Schülerin trumpfte 2010 beim Bronson-Bar-, beim Eichsfelder Silvesterlauf und weiteren Lauf­events auf.

Favoriten, Mitfavoriten und alle „Mitläufer“ beim Hauptrennen müssen ein Startgeld von fünf Euro zahlen, für den Bambini-Lauf erheben die Veranstalter eine Gebühr von einem Euro. Das auf diese Weise einfließende Geld will das Laufteam einmal mehr dem Förderverein der örtlichen Grundschule spenden.

Informationen und Anmeldungen für den Lauf mit Start und Ziel am Altenhof in Hilkerode unter www.bronson-bar.de.

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bronson-Bar-Lauf

Christian Kalinowski (LG Eichsfeld) hat den Hilkeröder Bronson-Bar-Lauf zum zweiten Mal in Folge gewonnen. Schrammte er im vergangenen Jahr bei seinem Sieg noch knapp am Streckenrekord vorbei, den Olaf Waida (LG Eichsfeld) 2009 aufgestellt hatte, knackte er ihn dieses Mal.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen