Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Per Direktflug in die Stadt unterhalb des Hügels

MEG Göttingen Per Direktflug in die Stadt unterhalb des Hügels

Die Veilchen machten sich gestern um 14.40 Uhr per Direktflug mit Montenegro-Airlines von Frankfurt aus nach Podgorica auf, wo sie um 16:28 Uhr bei zwölf Grad Außentemperatur landeten. Per Bus-Shuttle ging es auf überfüllten Straßen ins Hotel Crna Gora. Das große, leicht in die Jahre gekommene, aber ehemals luxuriöse Drei-Sterne-Haus im Herzen der 140 000 Einwohner zählenden Stadt trägt den alternativ geführten Namen Montenegros.

Voriger Artikel
Veilchen wollen in Podgorica Platz eins verteidigen
Nächster Artikel
Gäste körperlich überlegen

Schmuckes Städtchen: Eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Podgoricas ist die Millennium-Brücke.

Quelle: Pförtner

Die montenegrinische Hauptstadt liegt idyllisch in einer weiten Ebene an der Mündung des Flusses Zeta in die Moraca, welche Podgorica durchfließt. Im Anflug sieht man die Schnee bedeckten Gipfel des Dinarischen Gebirges und den Skutarisee. Der höchste Berg Montenegros ist der Zla Kolata (2534 m).

Älteren Lesern ist vielleicht Titograd noch ein Begriff, denn so hieß die Stadt von 1946 bis 1992. Der Name Podgorica bedeutet auf deutsch in etwa unterhalb des Hügels. Mit Ausnahme des Staatspräsidenten haben alle Institutionen der Republik ihren Sitz in Podgorica. Am 3. Juni 2006 hat der gut 13000 Quadratkilometer große Staat, der ein wenig kleiner ist, als der deutsche Bundesstaat Thüringen – seine Unabhängigkeit von der gemeinsamen Staatenunion mit Serbien erklärt und strebt nun die Aufnahme in die Europäische Union an.
In Montenegro leben etwa 600 000 Menschen, die größten ethnischen Gruppen stellen die Montenegriner 43 Prozent und Serben (32 Prozent). Landessprache ist Serbisch/Montenegrinisch, bezahlt wird in Euro.

Von Marc Bambey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Basketball-Euro-Challenge

Mit keinen geringeren Erwartungen, als ihren ersten Platz in der Vorrundengruppe A zu verteidigen, reisen die Göttinger Basketballer zum letzten Vorrundenspiel der Euro-Challenge ins montenegrinische Podgorica. Tipoff ist heute um 20.30 Uhr im 4550 Zuschauer fassenden „Sports Center Moraca“, in dem 2005 auch Europameisterschaftspartien absolviert wurden. Gespannt dürfen die Fans darauf sein, ob die Veilchen mit ihrem Tempobasketball in der für seine aufgeheizte Atmosphäre und dem frenetischen Publikum bekannten Arena bestehen können.

mehr
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.01.2018 - 15:05 Uhr

Beim Audi Göttingen Cup an diesem Wochenende treten 34 U14- und U15-Teams in der Halle des Theodor-Heuss-Gymnasiums gegeneinander an. Mit der Vorrunde am Sonnabend waren Teilnehmer und Organisatoren vom FC Gleichen vollauf zufrieden. Auch wenn noch kurzfristig der Plan abgeändert werden musste.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen