Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Perfekter Spieltag für Obernfelder Stahlrösser
Sportbuzzer Sportmix Regional Perfekter Spieltag für Obernfelder Stahlrösser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 12.03.2018
Freude über eine beeindruckende Leistung: André (links) und Raphael Kopp vom RV Stahlross Obernfeld I (hier beim Saisonauftakt). Quelle: Helge Schneemann
Obernfeld

Auch die makellose Bilanz von Obernfeld II mit Manuel Kopp und Jens Krichbaum aus drei Partien kann sich sehen lassen. Entsprechend ausgelassen, wie immer mit Pauken und Trompeten, war die Stimmung in der wieder gut besuchten Obernfelder Sporthalle. Mit fünf Punkten Vorsprung gewinnt damit Stahlross I die Hinrunde der deutschen Eliteliga vor dem Weltmeister RMC Stein. Mit einem weiteren Rückstand von fünf Punkten verbesserten sich Kopp/Krichbaum wieder auf Rang vier, punktgleich mit dem jetzt drittplatzierten RSV Krofdorf.

Etwas holprig startete Tabellenführer Obernfeld I im Spitzenspiel gegen den mit Ersatz angetretenen direkten Verfolger RSV Krofdorf. In der kampfbetonten Partie störten die Mittelhessen immer wieder das Aufbauspiel der Hausherren. Erst ein Abprallertor aus einem Gäste- Angriff heraus sicherte die 1:0-Halbzeitführung der Stahlrösser. Mit zwei Viermeter-Strafstoss-Toren machten die Kopps in der zweiten Spielhälfte dann den Deckel drauf. In den weiteren Begegnungen warf Stahlross I zur Freude der Zuschauer die Tormaschine an. Während der niederrheinische RSC Schiefbahn bei der 0:8-Niederlage den Stahlrössern überhaupt nichts entgegenzusetzen hatte, wehrten sich Aufsteiger RV Hechtsheim (2:6) und RC Iserlohn (4:8) gegen die Obernfelder Angriffsdynamik noch nach besten Kräften.

Stark verbessert zeigte sich Obernfeld II vor heimischem Publikum. Das Zusammenspiel der selten gemeinsam trainierenden Protagonisten klappt immer besser. „Die Zuordnung nicht nur in der Abwehr, sondern auch nach vorn hat im Gegensatz zum letzten Spieltag super geklappt“, erklärte Manuel Kopp den Grund für den starken Auftritt. Nach einer Glanzvorstellung in der ersten Halbzeit führten Kopp/Krichbaum mit 4:0 gegen die Rheinland-Pfälzer vom RV Hechtsheim. In der zweiten Periode verwalteten die Stahlrösser das Ergebnis bis zum 5:1-Endstand.

Auf Augenhöhe begegneten sich Stahlross II und RC Iserlohn bis zum 1:1-Halbzeitstand. Danach setzten die Eichsfelder die Sauerländer stärker unter Druck und siegten am Schluss verdient mit 4:2. Im letzten Spiel gegen den RSC Schiefbahn war es wieder die starke erste Spielhälfte, die mit dem 3:0-Vorsprung für die Vorentscheidung zugunsten der Stahlrösser sorgte. Sehr konzentriert wurde in den zweiten sieben Minuten ein 4:1 sicher nach Hause gefahren.

Von Berthold Kopp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt hat es den Verbandsligisten MTV Geismar auch erstmals zu Hause erwischt. Das Team von Trainer Yunus Boyraz verlor gegen den MTV Braunschweig II mit 23:26 (14:15). Allein sieben verschenkte Siebenmeter brachen den Gastgebern eine Woche vor dem Derby bei der HSG Oha das Genick.

12.03.2018

Sein bisher bestes Ergebnis bei nationalen Titelkämpfen hat Jasper Cirkel von der LG Göttingen bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften eingefahren. In Ohrdruf wurde der 28-Jährige als bester Niedersachse 24. in dem 80 Läufer starken Feld der Mittelstrecke über 4100 Meter.

12.03.2018

Berlin ist eine Reise wert: Das durfte die C-Formation des Tanzsportteams Göttingen erfahren. Die Schützlinge des Trainerduos Mieke Zimmermann und Christopher Linne belegten im dritten Regionalliga-Turnier der Standardformationen mit vier Einsen und einer Zwei den ersten Rang.

12.03.2018