Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Pleite nach zwei Siegen

Handball-Oberliga Pleite nach zwei Siegen

Die Miniserie von zwei Siegen in Folge ist schon wieder zu Ende. Beim TuS Altwarmbüchen unterlag Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone gestern mit 31:32 (15:19). Für den Gastgeber bedeutete der Erfolg nach zuletzt vier Niederlagen in Folge den dritten doppelten Punktgewinn. Die HG hingegen verlor am 13. Spieltag ihre fünfte Begegnung.

Dabei machten die Hausherren aus einem 1:2-Rückstand ein 6:2. Das Wechselspiel hielt bis zum 8:8 (13.) an, als Christian Brand sein 100. Saisontor erzielte. In der Folge präsentierte sich allerdings Altwarmbüchen über weite Strecken der Partie dominant. Die Schützlinge von Trainer Mirko Jaissle waren daran selbst schuld – mit großen Lücken in der Deckung lud die HG die Hausherren förmlich zum Torewerfen ein. „Wir hatten ein Problem mit den gegnerischen Kreisläufern“, kommentierte Jaissle. Auch im Angriff wurden zu viele Möglichkeiten ausgelassen. Die Konsequenz: Zur Pause lag Rosdorf-Grone mit vier Treffern zurück.

Kabinenpredigt zur Pause

Selbst eine deutliche Kabinenpredigt zur Pause half nicht viel. Im Gegenteil: Altwarmbüchen baute seine Führung auf 26:21 (47.)aus. Zwar bäumte sich die HG nochmals auf, verkürzte auf 28:30 (55.) und hatte einen Punktgewinn in Reichweite. „Wir haben dann die Fehler der Gastgeber besser genutzt“, unterstrich Jaissle, der sich umso mehr über die knappe Niederlage ärgerte. „Per saldo haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden“, sagte er. Dem 18-jährigen Talent und achtfachen Torschützen Ron Gerstmann bescheinigte er ein „ordentliches Spiel“.

Am kommenden Wochenende hat die HG Rosdorf-Grone spielfrei, ehe zum letzten Heimspiel des Jahres am 12. Dezember die SG Hohnhorst/Haste anreist. – Tore HG: Gerstmann (8), Brand (7/3), Brandes, Norpoth (je 6), Wuttke (3), T. Hartdegen (1).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen