Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Pokalverteidiger Grone wieder dabei

Greitweg-Cup Pokalverteidiger Grone wieder dabei

Mit der Partie zwischen dem Pokalverteidiger FC Grone und der SVG beginnt am Donnerstag, 26. Januar, um 18 Uhr der Greitweg-Cup, ein Vorbereitungsturnier von Sparta Göttingen, das regelmäßig in den Wintermonaten auf dem Kunstrasenplatz am Greitweg ausgetragen wird. Gespielt wird in zwei Gruppen à drei Teams.

Voriger Artikel
SK Duderstadt schlägt den Tabellenführer
Nächster Artikel
Optimaler Start ins Handballjahr

Auch der Fußball-Oberligist SVG (mit Yannik Freyberg, l.) ist beim Greitweg-Cup auf Spartas Kunstrasen mit dabei.

Quelle: Harald Wenzel

Göttingen. In der Gruppe A ist neben Grone und der SVG der Gastgeber vertreten, in der Gruppe B treten der 1. SC 05, der SC Hainberg und Tuspo Weser Gimte an. Nach den Gruppenspielen sind die Finalspiele am Sonnabend, 4. Februar, geplant. Allerdings hat die SVG bereits signalisiert, dass sie nicht teilnehmen könnte, weil sie bereits am 4. Februar ein Testspiel gegen den SCW auf dem Kunstrasenplatz in Weende vereinbart hat.

„Die Finalspiele finden somit entweder am Wochenende oder eventuell am folgenden Dienstag statt“, sagt Sparta-Teammanager Arno Plumbohm. „Wir müssen hochgradig flexibel sein und werden die Finalpartien eventuell kurzfristig ansetzen. Es ist alles noch total offen.“ Zu viel Zeit dürfe man sich allerdings nicht nehmen, denn am 12. Februar bestreite 05 bereits sein erstes Punktspiel des neuen Jahres.

Der Greitweg-Cup werde diesmal als „kleine Version“ ausgetragen, unterstrich Plumbohm. Nach dem Auftakt am 26. Februar folge einen Tag später, am Freitag, 27. Januar, um 18 Uhr die Partie 05 gegen Hainberg. Das Wochenende ist wegen anderer Testspiele der Teilnehmer spielfrei, am Montag, 30. Januar, geht es weiter mit der Begegnung von 05 und Weser Gimte. Am Dienstag, 31. Januar, steht das Spiel zwischen Sparta und der SVG auf dem Programm. Beide Partien beginnen um 18 Uhr.

Auch die letzten Gruppenpartien werden um 18 Uhr angepfiffen: Am Mittwoch, 1. Februar, das Spiel zwischen Weser Gimte und Hainberg sowie am Donnerstag, 2. Februar, das Aufeinandertreffen von Sparta und den Gronern. Mit Rücksicht auf die Witterungsbedingungen werde an jedem Abend nur eine Partie ausgetragen. Plumbohm: „Wenn um 20 Uhr ein zweites Spiel beginnen würde, wäre es vielleicht schon sehr kalt, und wir wollen nicht, dass die Leute schlotternd auf dem Platz stehen müssen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen