Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Puma kann RW Harste nicht bremsen und geht 0:3 unter

1. Fußball-Kreisklasse B Puma kann RW Harste nicht bremsen und geht 0:3 unter

Im Duell der Kellerkinder in der 1. Fußball-Kreisklasse B setzte sich Sparta II mit 1:0 gegen den Bovender SV II durch. An der Tabellenspitze marschiert das Spitzentrio im Gleichschritt. RW Harste gewann 3:0 beim SV Puma, der FC Grone II siegte bei der SVG II mit 3:1 und der Nikolausberger SC schlug den letzten TSV Klein Lengden souverän mit 3:0.

Voriger Artikel
Breitenberger entführen Punkte vom Greitweg
Nächster Artikel
Australiens Teammanagerin Jo Fernandes auf Inspektion

RWs Lami Kosova (l) gegen Pumas Madalena Andrea.

Quelle: Pförtner

SVG II – FC Grone II 1:3 (1:2). Den Sieg der Gäste bezeichnete SVG-Trainer Weise als „verdient, aber glücklich“. Nach dem Seitenwechsel versäumte es die SVG, den Ausgleich zu erzielen. In der Nachspielzeit machte Karkossa mit dem Treffer zum 3:1 den Auswärtssieg perfekt. – Tore: 0:1 ET (8.), 1:1 Brandes (28.), 1:2, 1:3 Karkossa (43., 90.+2.).
SV Puma – RW Harste 0:3 (0:1). Harste agierte von Beginn an sehr aggressiv und störte früh den Aufbau der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel versäumte es Puma, eine ihrer Chancen zum Ausgleich zu nutzen. Ein Doppelschlag kurz vor Schluss sorgte für die endgültige Entscheidung. – Tore: 0:1 Kopp (40.), 0:2 Kaplan (85.), 0:3 Kopp (88.).
Sparta II – Bovender SV II 1:0 (0:0). Im Kellerduell trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander, die sich nichts schenkten. Es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Härtel mit einem direkten Freistoß für den Siegtreffer sorgte. – Tor: 1:0 Härtel (85.).

SC Hainberg II – SG Herberhausen/Roringen/Waake 4:2 (2:0). Nach dem 3:0 war die Partie zu Gunsten des SCH entschieden, so Hainberg-Specher Jörg Lohse. Die SG kam nur zur Resultatsverbesserung. – Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Thiele (10., 44., 48.), 4:0 Radschunat (80.), 4:1, 4:2 Lockemann (85., 90.).

ESV Rot-Weiß – TSV Holtensen II 1:1 (1:0). Der ESV war die optische überlegene Mannschaft, verstand es aber nicht, die zahlreichen Chancen zu nutzen. Der TSV, der nur mit elf Mann angetreten war, wurde für seine kämpferische Einstellung kurz vor Schluss mit dem Unentschieden belohnt. – Tore: 1:0 Bernard (35.), 1:1 Murnigkeit (85.).

Nikolausberger SC – TSV Klein Lengden 3:0 (0:0). Der Gast war in der ersten Halbzeit ein Gegner auf Augenhöhe und ging mit einem verdienten Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die Qualität des NSC durch, und der Gastgeber kam zu einem verdienten Heimsieg. – Tore: 1:0 Janssen (53.), 2:0 Kuklinski (80.), 3:0 Grimaldi (86.).

seb

Update: Halbzeit-Ergebnis korrigiert (kku)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.11.2017 - 17:59 Uhr

Ich habe nicht zugesagt, um den Job nur vier Monate zu machen, sagt Jan-Philipp Brömsen im Tageblatt-Interview über seine neue Aufgabe als Trainer des Fußball-Oberligisten SVG Göttingen. Viel Zeit zum Reden habe man aktuell nicht, das können wir im Winter machen, sagt der Coach.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen