Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional RSV 05 fiebert Gipfeltreffen in Wolfenbüttel entgegen
Sportbuzzer Sportmix Regional RSV 05 fiebert Gipfeltreffen in Wolfenbüttel entgegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 20.11.2009
Torjägerqualitäten sind gefragt: Enrico Weiss (oben) soll für Holtensen die zum Sieg gegen Vallstedt nötigen Treffer erzielen. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

MTV Wolfenbüttel – RSV Göttingen 05. Für die Gäste war es der Startschuss in eine bisher durchaus gelungene Punktrunde: Mit 3:0 wurde Wolfenbüttel am ersten Spieltag an der Benzstraße abgefertigt. Nun tritt der RSV 05 als Dritter beim Tabellenführer an, und RSV-Trainer Holger Koch übte sich am vergangenen Wochenende beim 1:4 des SCW gegen den MTV als Späher. „Wolfenbüttel ist eine sehr kompakte, robuste und taktisch gut ausgebildete Mannschaft“, lobt der Coach. „So gesehen spielen sie etwas anders als wir: Wir schlagen ein hohes Tempo an, sind das filigraner spielende Team.“ Froh ist der Coach, dass sein Neffe Tillmann aller Voraussicht nach ins Team zurückkehrt, denn Leonhardt fehlt gegen Wolfenbüttel urlaubsbedingt. Ob Koch nun für Leonhardt in der Abwehr agiert oder dies Splitt übernimmt und Koch auf der Sechser-Position zum Einsatz kommt, steht noch nicht fest. Ein Fragezeichen steht noch hinter Torjäger von der Crone.

TSV Holtensen – Grün-Weiß Vallstedt. Nach dem Spielausfall am vergangenen Wochenende brennen die Holtenser darauf, sich auf eigenem Platz im ersten Rückrundenspiel für die unglückliche 2:3-Niederlage in Osterode zu rehabilitieren. „Mit 19 Punkten und Platz neun sind wir zwar absolut im Soll, da wir aber nicht genau wissen, wie viele Mannschaften nach der Saison absteigen müssen, haben wir uns fest vorgenommen, gegen Vallstedt drei Punkte zu holen“, unterstreicht Teammanager Wolf Kallmeyer. Nach seiner Einschätzung benötigt man rund 40 Zähler, um in der Liga zu bleiben. Die Voraussetzungen für einen Erfolg über den Aufsteiger, der mit 14 Punkten auf Platz zwölf rangiert, stehen gut. Bis auf die drei Langzeitverletzten kann Trainer Carsten Langar auf den kompletten Kader zurückgreifen. Da der TSV schon das Hinspiel 2:1 gewonnen hatte, sollte Vallstedt die heimstarken Holtenser vor keine unlösbaren Probleme stellen.

Im Hinspiel Punkt geholt

SCW Göttingen – VfB Peine. Mit Beginn der Rückrunde wollen die Weender, die am zweiten Spieltag ihren bislang noch immer einzigen Sieg geschafft haben, die Wende zum Besseren einleiten. „Wenn wir im Rennen um den Klassenverbleib noch ein Wörtchen mitreden wollen, müssen wir eine Mannschaft wie Peine zu Hause schlagen“, stellt Trainer Marc Zimmermann vor dem Vergleich mit dem Tabellendreizehnten klar. „Die Spieler sind heiß, endlich wieder zu gewinnen, und ich sage: Wir werden gewinnen“, legt sich der neue Coach des Schlusslichtes fest, das beim Hinspiel in Peine mit 2:2 immerhin einen Punkt geholt hatte.

Von Eduard Warda und Michael Geisendorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Tageblatt-Interview mit Andreas Brehme - „Vielleicht bin ich bald Trainer in Deutschland“

Mit seinem verwandelten Elfmeter zum 1:0-Sieg über Argentinien im Fußball-WM-Finale 1990 in Rom hat sich Andreas Brehme unsterblich gemacht. Vor dem Basketball-Bundesligaspiel zwischen der MEG und Bonn sprach Mark Bambey mit dem WM-Helden unter anderem über Basketball spielende Fußball-Profis, seine Trainer-Ambitionen und den Suizid Robert Enkes.

20.11.2009

Bereits zweimal in diesem Spieljahr mussten die Fußball-Frauen des TSV Renshausen die rund 270 Kilometer lange Reise zum TSV Immenbeck antreten. In der ersten Runde des Niedersachsen-Pokals (1:6) und im Oberliga-Hinspiel (0:3) hatte die Crew von Coach Wendelin Biermann dabei jeweils klar das Nachsehen. Auch im Rückspiel, das am Sonntag um 14 Uhr am Renshäuser Kressenanger angepfiffen wird, ist das Eichsfeldteam krasser Außenseiter. Immerhin müssen dieses Mal die Immenbeckerinnen die Reisestrapazen auf sich nehmen.

20.11.2009
Regional Handball-Regionsoberliga - Jahn-Reserve will Topspiel gewinnen

Gipfeltreffen in der Handball-Regionsoberliga der Männer: Spitzenreiter TV Jahn Duderstadt II (11:1 Punkte) hat den Tabellenzweiten HG Rosdorf-Grone IV (9:1) zu Gast. Das Schlagertreffen wird am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr in der Schulturnhalle „Auf der Klappe“ angepfiffen.

20.11.2009
Anzeige