Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
RV Obernfeld feiert Aufstieg im Doppelpack

Hallen-Radsport RV Obernfeld feiert Aufstieg im Doppelpack

Mehr geht nicht. Bei der Aufstiegsrunde im Radball und Radpolo, die im Rahmen der Deutschen Hallen-Radsportmeisterschaften in Kamp-Lintfort ausgetragen wurde, schafften sowohl Luisa Artmann und Victoria Morick als auch Julian und Raphael Kopp  vom RV Stahlross Obernfeld am gestrigen Nachmittag den Sprung in die 1. Bundesliga. Die Damen belegten Platz 1, die Herren Platz 2.

Voriger Artikel
Tiftlingeröder Läufer starten auf Mallorca
Nächster Artikel
Luft ist oben sehr gut

Hochkonzentriert: Obernfelds Julian Kopp (li.) zusammen mit seinem Partner Raphael Kopp im Aufstiegsspiel gegen Denkendorf.

Quelle: Thomé

Kamp-Lintfort. Aufstiegsrunde Radpolo

Der Jubel von Luisa Artmann und Victoria Morick und dem Obernfelder Anhang kannte keine Grenzen. Das Duo, das erst seit einem Jahr in der 2. Bundesliga spielt, schaffte gleich den Aufstieg in die Eliteklasse. Die beiden ließen sich von der großen Halle und der eindrucksvollen Kulisse nicht aus der Ruhe bringen. Ganz im Gegenteil, sie spielten unbekümmert auf und hatten damit Erfolg.

Gleich im ersten Spiel gegen den RC Langenhagen I präsentierten sie sich hellwach, gewannen knapp, aber nicht unverdient mit 4:3. Mit dem gleichen Ergebnis setzten sie sich dann auch gegen die RSG Ginsheim durch. Und auch gegen den Reideburger SV dominierten sie, führten schon mit 3:1, als die Kontrahentinnen aus Sachsen-Anhalt auf 2:3 verkürzten. Dann aber ließen Morick/Artmann nichts mehr zu.

Bereits zu diesem Zeitpunkt sah es gut aus mit dem Aufstieg, denn immerhin qualifizierten sich die drei bestplatzierten Teams für die 1. Liga. Als es dann auch noch gegen Stein 6:3 hieß, da stand der Triumph fest. Das 3:3 im abschließenden Spiel gegen Angstgegner Jänkendorf war für den Aufstieg dann bedeutungslos.

Radball-Aufstiegsrunde

Es lief gar nicht gut für Julian und Raphael Kopp im ersten Match gegen den RC Iserlohn. Mit 0:5 unterlagen die Obernfelder. Und auch gegen Denkendorf kamen sie über ein 2:2 nicht hinaus. Doch das Duo fightete, sicherte sich gegen den RMC Stein den ersten Sieg mit 4:3 und mit dem gleichen Ergebnis wurde in einer dramatischen Partie auch der RSV Leeden niedergerungen. Damit wiesen die Kopps vor dem letzten Spiel gegen den RV Hechtsheim sieben Punkte auf.

Lief es anfänglich extrem schlecht, wendete sich das Blatt jetzt zugunsten der Obernfelder, denn die Konkurrenz spielte ihnen ausgezeichnet in die Karten, der Aufstieg war ihnen nicht mehr zu nehmen. Trotzdem wollten es die Eichsfelder gegen den RV Hechtsheim noch einmal wissen. Die Hechtsheimer, die mit Ersatz antreten mussten, da sich ihr Torwart verletzt hatte, leisteten zwar Gegenwehr, konnten aber an dem Sieg der Kopps nichts mehr ändern. Neben Obernfeld als zweitplatziertem Team schafften Iserlohn als Erster und Denkendorf als Dritter den Aufstieg.

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Radsport-Meisterschaften

Es ist für die Aktiven der sportliche Höhepunkt des Jahres, die Deutschen Hallen-Radsport-Meisterschaften am heutigen Freitag und am morgigen Sonnabend in Kamp-Lintfort (Nordrhein-Westfalen).

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen