Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
RV Stahlross nach erstem Spieltag auf fünftem Platz

1. Radpolo-Bundesliga RV Stahlross nach erstem Spieltag auf fünftem Platz

Mit sechs von neun möglichen Punkten ist die Radpolomannschaft des RV Stahlross Obernfeld mit Sandra Rakebrand und Jennifer Kopp in Halle an der Saale in die neue Serie der 1. Radpolo-Bundesliga gestartet. Nach dem ersten Spieltag rangieren die Stahlrösserinnen auf Rang fünf.

Voriger Artikel
Tuspo Weende siegt im Abstiegskrimi
Nächster Artikel
Erstligisten gastieren in Northeim

Sandra Rakebrand (vorn) und Jennifer Kopp (hinten), hier auf einem Archivbild gegen Kostheim, rangieren nach dem ersten Spieltag der 1. Radpolo-Bundesliga auf dem fünften Platz.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Zum Trost für der Obernfelderinnen ist nach dem Saisonauftakt kein Team mehr ohne Niederlage. An der Tabellenspitze stehen vorerst die beiden ostniedersächsischen Duos vom RSV Frellstedt mit jeweils drei Siegen und neun Punkten.

Im Sportkomplex in der Nordstraße der größten Stadt Sachsen-Anhalts legten die Obernfelderinnen gegen das ersatzgeschwächte Tandem vom RSV Jänkendorf einen furiosen 9:1-Kantersieg hin. Diesen Angriffsschwung nahmen die Eichsfelderinnen mit ins Topspiel gegen die Gastgeberinnen vom Reideburger SV.

Knapp, aber verdient hatten Rakebrand/Kopp am Ende mit 2:1 die Nase vorn. Zum Platz an der Sonne reichte es dennoch nicht. In der letzten Begegnung des Obernfelder Drei-Spiele-Tages handelte sich das Stahlross-Gespann noch eine 3:4-Niederlage gegen den RSV Tollwitz ein. „Nach der 1:0-Halbzeitführung haben wir in der zweiten Hälfte zu viele Fehler gemacht und wurden nach hinten raus immer unsicherer“, begründete Feldspielerin Jennifer Kopp das Scheitern im finalen Match.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.02.2018 - 18:36 Uhr

GW Ellishausen hat den Debeka-Cup 2018 in Dransfeld gewonnen. Im Finale setzten sich die Elliehäuser gegen den FC Lindenberg/Adelebsen II mit 4:2 durch. 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen