Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Radball-Deutschlandpokal-Finale in Obernfeld

Zwei heimische Teams kämpfen um den Cup Radball-Deutschlandpokal-Finale in Obernfeld

Mehr geht auf nationaler Ebene nicht. Am heutigen Sonnabend um 13 Uhr trifft sich die deutsche Radball-Elite zum Deutschlandpokal-Finale in der Obernfelder Schulturnhalle. Besonders spannend aus Obernfelder Sicht: Mit Manuel und André Kopp (RV Stahlross I) und Julian und Raphael Kopp (RV Stahlross II) sind gleich zwei Gespanne des ausrichtenden Vereins am Start.

Voriger Artikel
3. Volleyball-Liga: ASC 46 empfängt im letzten Heimspiel den PTSV Aachen
Nächster Artikel
TV Jahn Duderstadt: Christian Caillat fordert gegen Alfeld Kampfgeist

Wollen heute vor eigenem Publikum überzeugen: Manuel (l.) und André  Kopp vom RV Stahlross Obernfeld I.

Quelle: Pförtner

Obernfeld. In zwei Vorrundengruppen sind die insgesamt acht Mannschaften aufgeteilt. André und Manuel Kopp, die mit zum engeren Favoritenkreis gehören, bilden zusammen mit dem RV Gärtringen, SV Nordshausen und dem RSV Waldrems II, dem  einzigen Zweitligisten im Feld, die Gruppe 1.

Julian und Raphael Kopp stehen mit RMC Stein I, RSG Ginsheim und Pokalverteidiger SV Eberstadt in der vermeintlich schwereren Gruppe 2. Wobei die Eberstädter nicht in ihrer stärksten Formation antreten werden, denn Marco Rossmann kann nicht mit ins Eichsfeld reisen. „Die haben aber drei Ersatzspieler, die auf ähnlich hohem Niveau spielen“, berichtete Manuel Kopp.

Er möchte zusammen mit seinem Cousin André den Sprung aufs Treppchen schaffen. Insider trauen den Führenden in der Bundesliga auch den Pokalgewinn zu. „Wer immer schon einmal hochklassigen Radball sehen wollte, der hat jetzt die Möglichkeit dazu. Denn bis auf die Ehrenberger, die aus beruflichen Gründen nicht im Pokal gespielt haben, sind alle im Einsatz“, so Manuel Kopp.

Zusammen mit seinem Partner muss er sich im ersten Spiel mit den Trainingskollegen vom SV Nordshausen auseinandersetzen. „Die sind sehr unangenehm zu spielen, defensiv sehr stark“, hofft der Teamsprecher, gut ins Turnier zu starten.

RV Gärtringen als Mitfavorit

Das zweite Spiel gegen Zweitliga-Vertreter Waldrems sollte machbar sein, ehe im dritten Match mit Gärtringen einer der Mitfavoriten gegen die Kopps auf dem Parkett steht. „Wir hoffen bis dahin schon durch zu sein“, so der Obernfelder Teamsprecher. „Durch“ heißt in diesem Fall das Erreichen der Finalrunde. Die ersten beiden Teams aus den jeweiligen Gruppen qualifizieren sich für die Endrunde, dabei werden auch die Spiele aus der Vorrunde mitgewertet.

Das zweite Obernfelder Gespann mit Julian und Raphael Kopp ist zum ersten Mal bei einem Deutschlandpokal-Finale am Start. Dementsprechend sind die Ansprüche nicht ganz so hoch. „Wir möchten auf jeden Fall das Spiel um Platz fünf erreichen“, zeigt Julian Kopp die Marschroute auf. Natürlich wollen sich die beiden Neulinge in diesem Wettbewerb auch ein wenig den Heimvorteil zunutze  machen.

Das Gespann bestreitet die erste Begegnung gegen die Vertretung vom RMC Stein I. Die Steiner gelten als Mitfavorit auf den Pokalgewinn, werden die Obernfelder gleich entsprechend fordern. Gleiches gilt für den SV Eberstadt, der im zweiten Match auf die Kopps wartet. Gegen RSG Ginsheim traten die beiden Eichsfelder schon in der laufenden Bundesliga-Saison an. 1:1 trennten sich die Kontrahenten in diesem Match. „Von den Gegnern ist Ginsheim am ehesten die Mannschaft, die man packen kann“, schätzt Teamsprecher Manuel Kopp die Situation realistisch ein.

Fest steht auf jeden Fall, dass sich die Obernfelder Teams vor eigenem Publikum so gut wie irgend möglich verkaufen wollen, denn schließlich gibt es neben dem Pokalgewinn noch zwei weitere lohnende Aspekte. Die ersten drei Mannschaften in diesem Wettbewerb sammeln schon wertvolle Punkte für die WM-Qualifikation, die ersten beiden Teams qualifizieren sich heute für das Europapokal-Finale.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Möve gewinnt zwei Titel
Landesmeister in der Altersklasse U 13: Linus Heinemann (l.) und Leon Schreier vom RV Möve Bilshausen.

Gleich zwei Titel holte sich der RV Möve Bilshausen bei den Radball-Landesmeisterschaften in Bad Rothenfelde. In der Altersklasse U 13 hatte Bilshausen I mit Linus Heinemann und Leon Schreier keine Konkurrenz.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen