Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Radball: Kopps wollen Bundesliga-Krone
Sportbuzzer Sportmix Regional Radball: Kopps wollen Bundesliga-Krone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 01.06.2015
Konzentriert in den letzten Spieltag: André und Manuel Kopp (RV Obernfeld I/v.l.) und Trainer Berthold Kopp. Quelle: Schneemann
Anzeige
Obernfeld

In anderen Regionen unterwegs ist hingegen das zweite Obernfelder Team mit Julian und Raphael Kopp. Das Duo kämpft vor eigenem Publikum gegen den Abstieg.

Im vergangenen Jahr scheiterten Manuel und André Kopp nur aufgrund des Torverhältnisses, belegten am Ende der Bundesliga-Saison Platz zwei. „Ja, wir wollen Erster werden“, bekräftigt Manuel Kopp. Dabei haben die Stahlrösser ein lösbares Auftaktprogramm, denn über den abstiegsbedrohten RSV Großkoschen und die bereits als Absteiger feststehende RSG Ginsheim dürfte das Duo nicht stolpern. „Es hört sich vielleicht einfach an, aber wir müssen von Beginn an hellwach und konzentriert sein“, fordert Kopp.

Schließlich treffen sie in ihrem dritten Spiel und dem siebten insgesamt auf den derzeitigen Tabellenführer RMC Stein: „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, aber die letzten Bilanzen sprechen für uns, deswegen wollen wir auf jeden Fall gewinnen.“ Im letzten Match wartet dann der RSV Waldrems auf die Obernfelder, ein Team, das vor allem bei Standardsituationen nicht zu unterschätzen ist. Gerechnet haben die Obernfelder natürlich auch schon. „Wenn wir acht Punkte holen, dann sind wir Erster, bei sieben sind wir auf jeden Fall Zweiter“, erläutert Kopp.

Nur in drei Spielen hat das zweite Stahlross-Tandem, Raphael und Julian Kopp, die Möglichkeit, den Klassenerhalt zu sichern. Gleich zu Beginn treffen die Eichsfelder auf den Favoriten RMC Stein, den sie im Hinspiel am Rande einer Niederlage hatten. Mit 5:2 führten sie damals, ehe sie komplett den Faden und letztlich die Partie verloren. Trotzdem gehen sie mit der Gewissheit in das Spiel, an einem guten Tag gegen Stein etwas ausrichten zu können. Können sie in das erste Match noch weitestgehend unbeschwert gehen, gilt es dann gegen Waldrems (8:4-Sieg im Hinspiel) und gegen Ginsheim (5:5) die wichtigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen. „Der Druck ist natürlich da, denn die Ausgangssituation ist schon sehr brenzlig. Aber wir haben alle gut trainiert und gehen mit einem guten Gefühl in den letzten Spieltag, zumal wir uns natürlich von der Unterstützung unseres Publikums einiges erhoffen“, so Manuel Kopp.

Für ihn und seinen Partner André geht es nicht nur um Platz eins, sondern auch um die heiß begehrten WM-Punkte, denn das Duo möchte unbedingt im November nach Malaysia fliegen. Aber selbst wenn es nicht mit dem Bundesliga-Spitzenplatz klappen sollte, die WM-Qualifikation können sie trotzdem noch schaffen, denn schließlich gehören auch noch die beiden Final-Five-Turniere im Herbst und natürlich die Deutsche Meisterschaft zur Punktwertung, die momentan der SV Eberstadt vor den Obernfeldern anführt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein besonderer Saisonausklang für die Handballer des TV Jahn Duderstadt – zum vorläufig letzten Mal kämpft die Mannschaft aus dem Eichsfeld um Punkte in der Oberliga. Die letzte Station der Duderstädter Oberliga-Abschiedstour führt die Mannschaft von Trainer Christian Caillat zum Tabellenvierzehnten MTV Soltau. Der Anwurf erfolgt um 18 Uhr.

29.05.2015
Regional Deutsche Radballmeisterschaften der Schüler - Bilshäuser Möven haben Lampenfieber

Linus Heinemann und Leon Schreier vom RV Möve Bilshausen fiebern dem letzten Mai-Wochenende entgegen. Am Sonnabend, 30. Mai, nehmen die Youngster im unterfränkischen Elsenfeld bereits zum dritten Mal an den nationalen Titelkämpfen teil.

31.05.2015

Jubel und Enttäuschung haben die Tischtennis-Bezirksliga der Herren fast während der gesamten Saison 2014/15 begleitet: Riesenfreude gab es beim TSV Nesselröden, der mit nur einer Niederlage Titelgewinner wurde und in die Bezirksoberliga zurückkehrte.

28.05.2015
Anzeige