Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Radball: RV Möve Bilshausen mit zwei Teams auf Platz sechs

Deutsche Meisterschaften Radball: RV Möve Bilshausen mit zwei Teams auf Platz sechs

Zwei sechste Plätze bei den Deutschen Radball-Meisterschaften der U 17 und U 19 in Nufringen sprangen für die Radball-Teams des RV Möve Bilshausen heraus. Insgeheim hatte sich Franz-Josef Adler, Trainer der Eichsfelder, ein ganz klein wenig mehr versprochen.

Voriger Artikel
Tischtennis: TTC Göttingen gelingt Pokalcoup
Nächster Artikel
Handball-Regionsoberliga: HSG Rhumetal wird Meister bei den Herren

Konzentriert: Jannis Heinemann (l.) und Felix Stephan.

Quelle: Kunze

Nufringen/Bilshausen. Er war aber letztlich doch mit dem Abschneiden von Lukas Stephan/Thies Heinemann (U 17) und ihren älteren Brüdern Felix Stephan/Jannis Heinemann (U 19) zufrieden.

Wobei rückblickend gerade für das jüngere Duo, das zum ersten Mal auf einer Deutschen Meisterschaft dabei war, mehr drin gewesen wäre. Die Beiden erwischten einen sehr guten Start, holte gegen den späteren Drittplatzierten RSG Hahndorf beim 3:3 einen Punkt. Und auch gegen Zscherben, die sie stärker auf der Rechnung gehabt hatten, reichte es zum 2:2. Selbst mit der 0:2-Niederlage gegen Bonladen konnten die Nachwuchsspieler noch leben. Dann musste sie gegen die eigentliche Überraschungsmannschaft der Titelkämpfe, den RSV Gifhorn antreten. Mit 1:4 unterlagen sie gegen den späteren Vizemeister. Und hinterließen selbst gegen den späteren Deutschen Meister RV Naurod beim 2:6 keinen schlechten Eindruck.

Deftige 2:8-Niederlage

Zumindest keinen so glücklichen ersten Tag erwischten die U-19-Radballer der Möven. „Einen ersten Knacks hat das 3:4 gegen Klein Winternheim gegeben“, berichtete Adler, der mitansehen musste, wie die Köpfe seiner Jungs heruntergingen. Noch schlimmer wurde es nach der deftigen 2:8-Niederlage gegen Kemnat. „Es war vielleicht auch alles ein bisschen viel, denn wir haben morgens um acht Uhr das erste Spiel gemacht und abends um acht das letzte. Dazwischen waren einfach auch sehr lange Pausen, so dass man den Rhythmus nur schwer immer wiederfinden konnte“, nahm der Bilshäuser Coach seine Jungs in Schutz.

Am zweiten Tag lief es dann für Felix Stephan und Jannis Heinemann wesentlich besser. Von den drei noch zu absolvierenden Spielen verloren sie kein einziges, sondern gewannen gegen RVC Prechtal und den RV Sulgen. Immerhin zu einem Unentschieden reichte es gegen den RKV Denkendorf. Für die beiden Bilshäuser, die noch einige Turniere bis zum Saisonende in der U-19-Klasse bestreiten, geht es in der neuen Saison in der Oberliga weiter.

U 19 (Bilshäuser Spiele): RV Laubach – RV Bilshausen 3:1, RV Bolanden – RV Bilshausen 6:3, RV Bilshausen – RV Klein Winternheim 3:4, RV Bilshausen – RV Kemnat 2:8, RKV Denkendorf– RV Bilshausen 3:3, RV Sulgen – RV Bilshausen 3:6, RVC Prechtal – RV Bilshausen 2:5.

U 17 (Bilshäuser Spiele): RSG Hahndorf – RV Bilshausen 3:3, RSV Zscherben – RV Bilshausen2:2, RV Bonlanden – RV Bilshausen 2:0, RV Bilshausen – RSV Gifhorn 1:4, TSV Rottendorf – RV Bilshausen 2:2, RV Naurod – RV Bilshausen 6:2, RSV Heddernheim – RV Bilshausen 1:1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Deutsche Meisterschaft

Die U-17-Radballer Thies Heinemann und Lukas Stephan vom RV Bilshausen I haben sich als Gruppenzweiter des Halbfinals erstmals für die Endrunde der Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen