Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Radpolo-Bundesliga: RV Stahlross weiter auf Platz drei und acht

Heimische Atmosphäre beflügelt Radpolo-Bundesliga: RV Stahlross weiter auf Platz drei und acht

Die heimische Atmosphäre ist den Radpolo-Erstligistinnen des RV Stahlross Obernfeld ganz gut bekommen. Der RVSO I mit Anna Meseke und Jennifer Kopp holte sich bei drei Spielen zwei Siege, musste nur einmal dem Gegner die Punkte überlassen.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosodrf-Grone feiert klaren Sieg
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt zeigt Klasse

In höchster Not: Die Wetzlarer Keeperin (r.) wehrt den Angriff von Jennifer Kopp (RVSO I) ab. Partnerin Anna Meseke (Zweite von links) beobachtet die Szene.

Quelle: Schneemann

Obernfeld. Luisa Artmann und Victoria Morick (RVSO II) hatten eine Partie mehr zu bestreiten. Zwei Siege und zwei Niederlagen standen für sie zu Buche.

An der Tabellenplatzierung änderte sich nichts für die Eichsfelderinnen. Meseke/Kopp bleiben auf einem sehr guten dritten Platz mit nur einem Punkt Rückstand zu den führenden Mannschaften aus Frellstedt I und Stein. Artmann/Morick belegen derzeit den achten Rang.

Die zweite Obernfelder Vertretung erwischte einen Auftakt nach Maß. Mit 5:3 bezwang das Duo den Reideburger SV, kassierte dann allerdings gegen das nicht so stark eingeschätzte Wetzlarer Team eine 2:4-Niederlage. Den stärksten Eindruck hinterließen die beiden Obernfelderinnen dann gegen den haushohen Favoriten vom RV Etelsen.

Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Dabei hatten auch die Stahlross-Damen durchaus die Chance, die Begegnung für sich zu entscheiden. Letztlich jubelten allerdings die Etelser Gäste, die denkbar knapp mit 4:3 gewannen. Den Ärger über die Niederlage schossen sich die Freundinnen dann im letzten Match gegen den RSV Frellstedt II von der Seele. Mit 6:2 landeten sie ihren höchsten Tagessieg.

Keine Chance

Hauchdünn mit einem 3:2-Erfolg begann für den RV Stahlross I der Heimspieltag. Jennifer Kopp und Anna Meseke bezwangen dabei den in guter Verfassung agierenden RKB Wetzlar. Dann allerdings ging es gegen den RV Etelsen. Das Team lag auch diesem Obernfelder Duo nicht. Mit 3:5 verloren Meseke/Kopp noch klarer als die Nachwuchsmannschaft der Eichsfelder.

Noch einmal etwas für ihr Torverhältnis wollten die beiden dann in der letzten Begegnung gegen den RSV Frellstedt II tun. Dies gelang ihnen ausgezeichnet. Mit 8:2 ließen die Gastgeberinnen den Kontrahentinnen keine Chance.

Der nächste Bundesliga-Spieltag steht nun am 15. März auf dem Programm. Dann müssen die Eichsfelder Duos nach Bad Dürrenberg reisen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Radpolo-Bundesliga
Starke Vorstellung in Stein: Die Obernfelderinnen Jennifer Kopp (Mitte) und Anna Meseke (r.).

Mit jeweils drei Siegen und einer Niederlage kehrten die beiden Obernfelder Radpolo-Bundesliga-Mannschaften aus dem fränkischen Stein zurück. Während die erste Mannschaft vom RV Stahlross mit Jenny Kopp und Anna Meseke ihren fünften Tabellenplatz weiter festigen konnte, kletterte Obernfeld II mit Victoria Morick und Luisa Artmann vom Abstiegsplatz elf auf Rang sieben ins Mittelfeld.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen