Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Radsportler des Tuspo Weende feiern DM-Bronze
Sportbuzzer Sportmix Regional Radsportler des Tuspo Weende feiern DM-Bronze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 04.09.2017
Das erfolgreiche Team Niedersachsen Quelle: r
Anzeige
Weende

52:57 Minuten benötigte das Team für die 40 Kilometer lange Wettkampfstrecke und war damit nur 26 Sekunden länger unterwegs als der Sieger Nordrhein-Westfalen (52:31). Für die niedersächsische Equipe gingen neben Rahnenführer und Buck-Gramcko der Oldenburger Felix Dierking sowie der Braunschweiger Sven Redmann an den Start.

„Unser Ziel war eine Platzierung unter den ersten Fünf. Jeder musste dafür an seine Grenze gehen“, berichtet Rahnenführer. Das Tempo sei ihm zufolge „vom Start weg direkt sehr hoch“ gewesen, wobei Buck-Gramcko einen Großteil der Führungsarbeit leistete.

Das Durchschnittstempo lag zunächst bei 47 Kilometern pro Stunde, nach der ersten Rennhälfte zeigte die Uhr 26:16 Minuten an. Entscheidend sei laut Rahnenführer gewesen, dass die Harmonie innerhalb des Teams gestimmt habe. Dennoch begann nach der Zieleinfahrt das große Bangen. „Wir lagen zunächst auf dem zweiten Platz, es sollten jedoch noch so manche starke Teams kommen“, erklärt der Tuspo-Fahrer.

Letztlich konnte sich indes nur noch Brandenburg (52:48 Minuten) zwischen den Sieger und die Niedersachsen schieben. So durften Rahnenführer und Buck-Gramcko mit ihren Teamkollegen über Platz drei jubeln. „Im vergangenen Jahr wurden wir Elfter. Die Lernkurve unserer Mannschaft zeigt also steil nach oben“, betont Rahnenführer, für den bereits in eineinhalb Wochen der letzte Saisonhöhepunkt ansteht. Denn dann finden nahe Hannover die Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren statt.

Bei den bundesweiten Titelkämpfen in Genthin zeigten auch die Tuspo-Fahrerinnen Tomko Hogh-Holub und Franzi Arendt im U15-Paarzeitfahren eine starke Leistung. Sie fuhren unter 18 Duos auf einen beachtlichen vierten Rang. Nach zehn Kilometern und 15:48 Minuten Fahrzeit hatten die Göttinger 13 Sekunden Rückstand auf den Bronzerang.

Von Timo Holloway

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Sieg sind die Oberliga-Handballerinnen der HSG Göttingen in die neue Saison gestartet. Hingegen musste die HG Rosdorf-Grone – ebenfalls in einem Heimspiel – eine Niederlage einstecken.

04.09.2017

Die Senioren-Mannschaft des MGC Göttingen ist national weit vorn: Das Quartett sicherte sich in Brunsbüttel die Meisterschaft nach einem starken zweiten Wettkampftag.

04.09.2017

In der Handball-Regionsoberliga der Frauen gab es für die heimischen Vertreter nichts zu holen. In der einzigen Partie der Männer setzte sich der Nikolausberger SC gegen Geismars Dritte durch.

04.09.2017
Anzeige