Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Rebecca Feider tritt mit Tanzsportteam Göttingen bei EM an
Sportbuzzer Sportmix Regional Rebecca Feider tritt mit Tanzsportteam Göttingen bei EM an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 11.03.2018
Rebecca Feider hat ihren Koffer natürlich schon gepackt. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

„Ich habe zuvor noch nie an einer internationalen Meisterschaft teilgenommen und bin mir sicher, dass dieses Event zu einem unvergesslichen Erlebnis werden wird“, erzählt die 16-jährige Elftklässlerin des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Den letzten Feinschliff vor dem großen Auftritt haben sich die Tänzer noch im viertägigen Trainingslager in Loccum bei Nienburg geholt. Dort fahren die Formationen des Göttinger Tanzsportteams immer hin, und das gleich mehrmals im Jahr.

Ein Jahr vor dem Abitur hat Rebecca ihre erste große Prüfung schon bestanden, den direkten Sprung von der Regionalliga in die 1. Liga, wo sie bereits zum festen Bestandteil der A-Formation zählt. „Rebecca ist sicher ein sehr großes Talent“, schwärmt Cheftrainer Markus Zimmermann: „Sie bringt ein sehr gutes Körpergefühl, gute Körperspannung und vor allem sehr viel Musikalität mit. Das hat sich schon in ihrer ersten Saison im vergangenen Jahr in der Regionalliga-Mannschaft gezeigt.“ Und so hat sie das Trainerteam sofort in das A-Team geholt: „Dort hat sie mit extremem Ehrgeiz an sich gearbeitet und sich so gut weiterentwickelt“, zeigt sich Zimmermann vom Werdegang der fleißigen Gymnasiastin angetan.

Die Göttinger Tänzer vor ihrer Abfahrt zum Flughafen nach Hannover am Freitagmorgen. Quelle: r

Dabei hat Rebecca erst mit 13 Jahren über die Schule ihren ersten Tanzkurs besucht und ist mit 15 Jahren in die C-Formation gekommen. „Mein größter Moment im Tanzsport war bisher mein erstes Turnier in der 1. Bundesliga am 13. Januar in Ludwigsburg“, schwärmt des Küken der A-Formation: „Davor habe ich höchstens davon geträumt, aber nie gedacht, dass dieser Traum so schnell Realität werden könnte“, kann Rebecca ihr Glück immer noch nicht fassen.

Mit der Europameisterschaft im russischen Sotschi geht es Schlag auf Schlag weiter auf der Karriereleiter. „Mir ist das Tanzen wichtig, weil es mir einen Ausgleich zum Alltag gibt und mich herausfordert, sowohl an meine körperlichen als auch an meine mentalen Grenzen zu gehen“, betont Rebecca Feider: „Ich habe vor dem Tanzsport viele Sportarten ausprobiert, von denen mich jedoch keine so begeistert hat wie das Formationstanzen. Mich fasziniert die Verbindung aus Ästhetik und Mannschaftsgeist.“

Mit diesem Flieger geht es nach Moskau und dann weiter nach Sotschi. Quelle: r

Wegen der zahlreichen Trainingslager hat die leidenschaftliche Tänzerin schon manche Schulstunden geopfert. Die Lehrer zeigen Verständnis und sind sogar wie die Mitschüler ein bisschen stolz auf Rebecca und drücken ihr die Daumen für die Europameisterschaften in Sotschi. Übrigens: Die (Tanz-)Musik ist dem Multitalent längst an Herz gewachsen. Musik, das ist auch ihr Lieblingsfach in der Schule, und auch die Studienpläne der 16-Jährigen deuten in diese Richtung: Sie möchte gerne etwas in Richtung Musik studieren.

Die richtigen Töne hat die Schülerin bereits drauf: Ihrer Querflöte entlockt sie mit voller Hingabe die weichen Klänge. Auch die viel zitierten „Bretter, die die Welt bedeuten“ hat das 16-jährige Multitalent nicht nur auf der Tanzfläche genossen, sondern auch im Theater für Niedersachsen Hildesheim, wo sie in ihrer ehedem knapp bemessenen Zeit auch dann und wann auf der Bühne steht. „Aber nur als Statistin“, sagt sie bescheiden. Dafür schwärmt sie aber um so mehr: „Meine Lieblingsoper ist ’Die Verkaufte Braut’ von Bedřich Smetana“. Am 17. Juni steht diese Stück wieder auf dem Programm. Jetzt drehen sich ihre Gedanken aber erst einmal nur um den großen Auftritt bei der EM.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den Mitteldeutschen Judo-Meisterschaften der U18 gingen in Schönebeck Lisa-Sophie Buschmann und Amélie Reinhardt für den Budokan Heiligenstadt an den Start. Die Meisterschaft ist zugleich der Qualifikationswettbewerb für die Deutsche Einzelmeisterschaft.

11.03.2018
Regional Radpolo Deutschlandpokal - Halbfinale in Obernfeld

Obernfeld und Mainz-Kostheim heißen am Sonnabend die Austragungsorte für die Halbfinalturniere im Radpolo-Deutschlandpokal. Sechs Erstligisten treffen ab 13 Uhr in der Obernfelder Sporthalle aufeinander. Die besten vier qualifizieren sich für das Deutschlandpokalfinale am 17. März.

11.03.2018
Regional Handball-Verbandsliga - Geismar will wieder punkten

Der MTV Geismar empfängt den Dritten HSG Nienburg II am Sonnabend um 18 Uhr den in der Sporthalle Geismar I. Nach zuvor 7:1 Zählern hatten sich die Südstädter mit zwei Niederlagen in Folge in Embsen und Fallersben bei den „Kellerkindern“ der Liga blamiert. Zuhause ist der MTV allerdings noch ungeschlagen.

11.03.2018
Anzeige