Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Rehbock-Team gewinnt mit 3:0 im Finale gegen Rosdorf Meisterschaft der 1. Kreisklassen

Hallenfußball Rehbock-Team gewinnt mit 3:0 im Finale gegen Rosdorf Meisterschaft der 1. Kreisklassen

Der Dransfelder SC hat die Hallenkreismeisterschaft der 1. Fußball-Kreisklassen gewonnen. Das Team von Trainer Helmut Rehbock besiegte im Finale den SC Rosdorf klar mit 3:0. Platz drei belegte die SG Rhume nach einem 3:1-Sieg über den Bovender SV II. Im Halbfinale hatten sich die beiden Vorrunden-Zweiten Rosdorf und Dransfeld gegen die Staffelsieger SG Rhume und die bis dahin verlustpunktfreie Bovender Reserve durchgesetzt.

Voriger Artikel
Team Göttingen dominiert am Netz
Nächster Artikel
ASC von Bernauer Lokomotive überrollt

Ausgeknockt: Dransfeld mit Christopher Worbs (l.) und Nicolai Magerhans besiegte Patrick Mock (M.) und seine Bernshäuser mit 4:2.

Quelle: Pförtner

Göttingen. So viele Zuschauer wie in der Vorrunde (allein in Duderstadt waren 400) kamen zur Endrunde nicht. Rund 100 Besucher fanden den Weg in die Halle Geismar I – angesichts der Witterungsverhältnisse zufriedenstellend, fanden die Ausrichter. Zu sehen gab es hart umkämpfte Partien, dreimal zückten die Schiris Rot, sechsmal vergaben sie eine Zeitstrafe. „Man hat deutlich gemerkt, dass es um etwas ging und die Spieler das Turnier sehr ernst genommen haben“, resümierte einer der Unparteiischen.

Die mit Abstand spektakulärste Begegnung des Turniers war das erste Halbfinalspiel, in dem sich Dransfeld und SG Rhume gegenüberstanden. Beide Teams konzentrierten sich aufs Fußball spielen und Stürmen, Fouls gab es kaum. Mit 3:1 ging die SG in Front, bevor die fantastisch kämpfenden Dransfelder zum 3:3 ausgleichen konnten. 25 Sekunden vor Schluss schaffte die SG jedoch erneut die Führung und sah sich bereits im Endspiel.

Doch mit dem Mut der Verzweiflung warfen die Dransfelder noch einmal alles nach vorn  und wurden tatsächlich belohnt. Unter ohrenbetäubendem Jubel drückte Hassan Noureddine zwei Sekunden vor dem Abpfiff das Leder zum 4:4 über die Linie und erzwang das Neunmeterschießen. Nachdem Keeper Marcel Eisfeld den dritten Rhumer Schuss an die Latte lenken konnte, verwandelte Ahmad Salou sicher: 2:1 für Dransfeld, das damit im Finale stand.

Gegner war hier der SC Rosdorf, der im zweiten Halbfinale Bovenden II problemlos mit 2:0 bezwungen hatte. Doch damit waren die Kräfte der Mannschaft von Coach Heiko Bause scheinbar erschöpft. Allzu viel Widerstand konnten sie nicht mehr leisten, Dransfelds 3:0-Triumph war hochverdient.

Neben DSC-Kapitän Noureddine durften auch Christopher Worbs (Dransfeld) sowie Patrick Hebeler (Bovenden) einen Pokal in die Höhe stemmen. Ersterer als erfolgreichster Schütze  mit fünf Treffern, letzterer als bester Torhüter. Keine Ehrung erhielt Ahmad Salou – trotz rasanter Showeinlage. Anders als der von Zlatan Ibrahimovic ging sein Fallrückzieher nämlich nicht ins Tor, sondern um Zentimeter vorbei.

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Turnier

Das Wetter draußen lädt wirklich nicht mehr zum Fußballspielen ein. Deswegen zieht sich der FC Mingerode am Sonnabend (Vorrunde ab 14 Uhr) und am Sonntag (Zwischen- und Endrunde ab 15 Uhr) kuschelig in die Duderstädter Halle „Auf der Klappe“ zurück, um dort den 24. Duderstädter Hallenmeister zu ermitteln.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen