Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Renshäuserinnen vor wichtiger Hausaufgabe

Fußball-Oberliga Renshäuserinnen vor wichtiger Hausaufgabe

Eines seiner wichtigsten Spiele der Rückrunde hat Fußball-Frauen-Oberligist TSV Renshausen vor der Brust: Am Sonntag, 13. März, um 11 Uhr hat der Tabellenneunte mit dem SV Gifhorn den Siebten am heimischen Kressenanger zu Gast.

Voriger Artikel
BG Göttingen zu Gast beim Deutschen Vizemeister
Nächster Artikel
Störende Gedanken für 60 Minuten ausblenden

Mit allen Mitteln: Renshausens Lisa Schwerthelm (rechts) muss am Sonntag mit ihrem Team versuchen, gegen den SV Gifhorn zu bestehen.

Quelle: Pförtner

Die Elf aus Gifhorn gehört nach Einschätzung von TSV-Trainer Wendelin Biermann nämlich zu den Gegnern, gegen die seine Mannschaft Punkte gegen den Abstieg holen kann – beim 1:1 im Hinspiel sprang bereits ein Zähler für das Eichsfeldteam heraus.

Der Klassenverbleib ist für Biermann in dieser Saison ein besonders hohes Ziel: „In Renshausen feiern wir dieses Jahr zehn Jahre Damenfußball. Wir wollen zum Jubiläum etwas aufziehen – da wäre es schlecht, wenn wir absteigen würden.“ Deshalb wünscht er sich von seinen Spielerinnen weiterhin volle Konzentration auf die Oberliga und dort auf die entscheidenden Begegnungen.

Die Treffen mit den Spitzenteams (beziehungsweise deren Ausgang) interessierten ihn in dieser Serie nicht, sagt Biermann. In diesen Paarungen müssten seine Damen nicht glänzen, „da werden wir den Ball einfach weit weg schießen“, schmunzelt der Teamchef. Den Fokus richtet er vielmehr auf die gewinnbaren Auseinandersetzungen wie morgen mit dem SV Gifhorn oder aber am Sonnabend, 27. März, ebenfalls in Renshausen, mit dem Zehnten GW Hildesheim. In diesen Schlüsselspielen werde sich entscheiden, ob seine Crew die Oberliga halte, unterstreicht Biermann die Bedeutung der nächsten beiden Heimspiele.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen