Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Reserve lässt sich von Personalnot nicht stoppen

Handball-Landesliga Reserve lässt sich von Personalnot nicht stoppen

Tobias Thormann konnte aus privaten Gründen nicht spielen und Marco Krist ebenfalls nicht aushelfen. Valentin Grolig war wegen  einer Verletzung nur bedingt einsatzfähig und auch der geplante Einsatz von Jan Knöchel kam nicht zustande, da dieser vorher in der Oberliga-Crew des TV Jahn Duderstadt bereits mitgewirkt hatte.

Duderstadt. Keine guten Vorzeichen also für die Begegnung der Duderstädter Reserve mit dem MTV Moringen. Dass die Eichsfelder Handball-Landesligisten aber trotzdem mit 31:26 (14:13) gegen den Tabellennachbarn die Oberhand behielten, hatten sie ihrem Kampfgeist zu verdanken
Die Jahn-Reserve begann in eigener Halle sehr couragiert in der Deckung.

Vor einem wiederum starken Tormann Martin Post überzeugten die Gastgeber um Abwehrchef Fabian Gläser gerade in der Anfangsphase. Hinten wurden die Bälle gewonnen und über die zweite Welle vorne leichte Tore erzielt, so dass es nach acht Minuten 5:1 für die Hausherren stand.

Nachdem Moringens Trainer Sascha Heiligenstadt Benjamin Möller allerdings in Manndeckung nahm, bekam das Team von Spielertrainer Nerijus Kesilis zunächst Probleme. Durch den überzeugenden Clemens Warnecke glichen die Gäste zum 11:11 aus, und mit einem gerechten 14:13 ging es kurze Zeit später in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte war die Partie über weite Strecken sehr ausgeglichen. In der 40. Minute erzielte der an diesem Tag sehr starke Duderstädter Kesilis das vermeintlich vorentscheidende 21:16. In der 49. Minute musste Möller jedoch wegen der dritten Zwei-Minuten-Strafe vorzeitig aus dem Spiel ausscheiden, und der MTV Moringen kam in Überzahl noch einmal auf 21:24 heran. Dann aber erzielten Jens Heublein und Nikolas Grolig die Tore zum 26:21 – damit war das Derby entschieden.

Jahn-Coach Ekkehard Loest war nach der Begegnung sehr zufrieden: „Ich bin stolz auf diese Mannschaft. Ein besonderes Lob gilt Spielertrainer Nerijus Kesilis. Er motiviert das Team unheimlich und jeder freut sich, ein Teil davon zu sein. Zudem bekommen langsam auch die jüngeren Spieler ihre Einsatzzeiten. Von Spiel zu Spiel mehr.“

Die Duderstädter belegen damit weiterhin vor Moringen und hinter dem Northeimer HC II den zweiten Platz in der Landesliga-Tabelle. Der Rückstand zur Spitze beträgt bei einem Spiel weniger als die Northeimer nur einen Zähler.

TV Jahn Duderstadt II: Post, Ahlborn – N.Grolig (5), V. Grolig (1), Artmann, Gläser (4), Busch, Lindner, Lembke, Möller (10/3), Kesilis (7), Goldmann, Bernd, Heublein (4/1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jugendhandball

Während die weibliche B-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg erneut spielfrei ist, sind die beiden anderen Jugendhandball-Oberligisten der Region gefordert. Die weibliche A-Jugend der HG Rosdorf-Grone reist am morgigen Sonnabend nach Burgdorf, die männliche B-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg erwartet am Sonntag den Nachwuchs des VfLHameln.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
12.12.2017 - 20:17 Uhr

Großes Fußballturnier für Mannschaften auf Kreisebene: Am kommenden Wochenende veranstaltet die Sportgemeinschaft Niedernjesa den Leinecup 2017. Die achte Auflage des Turniers wird vom 15. bis 17. Dezember in der Sporthalle Am Siedlungsweg in Rosdorf ausgetragen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen