Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Rhythmische Sportgymnastik: Zweimal Bronze für Obernjesa

Landesmeisterschaften Rhythmische Sportgymnastik: Zweimal Bronze für Obernjesa

Bei den Landesmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Ritterhude haben die Gymnastinnen des TSV Obernjesa den Sprung auf das Treppchen geschafft und dritte Plätze erreicht.

Voriger Artikel
Göttinger Basketball-Nachwuchs im Meisterschafts-Kampf
Nächster Artikel
Kreissportbund: Massive Einsparungen, aber auch wieder mehr Gäste

Erfolgreiche Einzelstarterin: Lara Vehlow.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die Reifen-Gruppe der Jugendwettkampfklasse (12 bis 15 Jahre) mit Hannah Hardege, Sarah Heinke, Isabel Kühnapfel, Celine Tater und Marie Walther erreichte mit zwei sicher geturnten Durchgängen ebenfalls Bronze.

Außer Konkurrenz ging die Ball-Gruppe der Schülerinnen (10 bis 12 Jahre) mit Alma Siggelkow, Julia Winter, Edda Hoecke, Lara Vehlow und Enola Rütter an den Start, weil eine Gymnastin ausgefallen war.  Dennoch zeigte das dezimierte Team einen soliden Wettkampf.

In der Kinderklasse gewann Lara Vehlow mit den Küren Ball, ohne Handgerät und Reifen die Bronzemedaille. Elisa Henze verfehlte in der Freien Wettkampfklasse (über 15 Jahre) nur knapp den Sprung auf das Treppchen und wurde Vierte. Sie erhielt eine Einladung zum Vorbereitungslehrgang auf das Deutsche Turnfest im Leistungszentrum in Braunschweig.

Weitere Ergebnisse: Schülerklasse: Julia Winter (8.), Amelie Schönwälder (9.). – Jugendklasse: Isabel Kühnapfel (9.), Hannah Hardege Platz (10.).

Vom MTV Geismar hatten sich Ariana Neitz und Madeleine Rommel in der Juniorenwettkampfklasse (JWK) für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften qualifiziert. Das Feld bei den JWK-Gruppenwettkämpfen war mit acht Teams sehr stark besetzt.

Rita Betke, Ariana Neitz, Leonie Rommel, Madeleine Rommel und Wiebke Faust turnten einen ordentlichen ersten Durchgang, schwächelten aber im zweiten Durchgang und belegten mit ihrer Übung mit fünf Reifen den vierten Platz. Übungen mit den Handgeräten Seil, Ball und Band waren in den Einzelwettbewerben der JWK gefordert. Neitz belegte den siebten Platz, Rommel wurde Vierzehnte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Titelkämpfe

Die Bezirksmeisterinnen in der Rhythmischen Sportgymnastik wurden in Groß Schneen ermittelt. Unter der Regie des TSV Obernjesa fanden dort die Titelkämpfe statt, bei denen sich der Ausrichter viele Podestplätze sicherte. Aber auch die Gymnastinnen des Nachbarn MTV Geismar sind nicht leer ausgegangen. Für alle ging es auch um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft am 20. April in Ritterhude.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.01.2018 - 15:05 Uhr

Beim Audi Göttingen Cup an diesem Wochenende treten 34 U14- und U15-Teams in der Halle des Theodor-Heuss-Gymnasiums gegeneinander an. Mit der Vorrunde am Sonnabend waren Teilnehmer und Organisatoren vom FC Gleichen vollauf zufrieden. Auch wenn noch kurzfristig der Plan abgeändert werden musste.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen