Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Richtungsweisendes Spiel für Team Göttingen

NBBL: Team Richtungsweisendes Spiel für Team Göttingen

Nach dem ersten Saisonsieg, dem 84:70 in Quakenbrück bei den Young Dragons, steht das Team Göttingen in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) vor der nächsten richtungsweisenden Partie.

Voriger Artikel
Rücksicht auf TSV Holtensen
Nächster Artikel
Tuspo Weende will 0:3-Pleite vergessen machen

Gegen die Metropol Baskets gefordert: Johannes Köhler (l.).

Quelle: SPF

Am Sonntag empfängt die Mannschaft von Headcoach Finn Höncher den Tabellenvierten aus dem Ruhrpott. Tipoff gegen die Metropol Baskets Ruhr ist um 14 Uhr in der Halle des Hainberg Gymnasiums. Dort will das Höncher-Team um den in Quakenbrück überragenden Maximilian Kuhle (32 Punkte)seine Stärken voll ausspielen und den ersten Heimsieg holen.

Desolat in die Saison gestartet, zeigten sich die Göttinger in den vergangenen Wochen stark verbessert und wittern nach dem ersten Erfolg wieder ihre Chance, sich in der Tabelle nach oben zu orientieren. Bei zwei Siegen in den kommenden zwei Spielen hätten die Südniedersachsen sogar die Chance, auf einem Playoff-Platz zu überwintern.

Stark und schnell über außen

Entsprechend wichtig ist das Match gegen die Baskets. „Wenn wir in dieser Saison noch überraschen wollen, dann ist ein Sieg im kommenden Spiel schon fast Pflicht – auch wenn es verdammt schwer wird“, weiß Höncher, der großen Respekt vor der Mannschaft aus dem Ruhrpott hat. „Die Metropol Baskets verfügen über eine starke und ausgeglichene Mannschaft. Besonders ihre Außenspieler sind schnell und in der Penetration brandgefährlich“, warnt der B-Lizenzinhaber seine Spieler vor der aggressiven Spielweise der dreimal siegreichen Gäste.

end

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen