Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Rundenwettkampf: Nesselröder Jungschützen glänzen

Drei Titel gehen ins Eichsfeld Rundenwettkampf: Nesselröder Jungschützen glänzen

Bei den Rundenwettkämpfen der Saison 2012/2013 sicherten sich die Jugendlichen der Schützenbruderschaft (SB) Nesselröden gleich in mehreren Disziplinen und Altersklassen erste Plätze. So gewann Simon Kötz in der männlichen Schülerklasse  mit über 100 Ringen Vorsprung den Titel, gefolgt von seinem Teamkameraden Luca Schwedhelm.

Voriger Artikel
Tennis: TC Seeburg ist jetzt „talentino-Club“
Nächster Artikel
Volleyball: Derbysieg für VSG ASC

Erfolgreiche Jugendliche der SB Nesselröden. Hintere Reihe von links: Marc Bömeke, Marius Rittmeier, Alina Napp, Felix Marschall, Markus Senger. Vordere Reihe von links: Simon Kötz, Florian Niesen, Luca Schwedhelm.

Quelle: EF

Nesselröden. Für die Mannschaft (Simon Kötz, Mats Lembke, Luca Schwedhelm, Florian Niesen) reichte es zu Platz drei. In der Jugendklasse weiblich ging Alina Napp an den Start. Hoch motiviert und mit einer Treffsicherheit von drei Ringen mehr (381 Ringe) gegenüber ihrer Mitstreiterin Sophie Degenhardt (SV Rüdershausen/378 Ringe) konnte sie den Gesamtsieg im letzten Wettkampf für sich entscheiden. 

Markus Senger holte in seiner Klasse der Junioren B mit 1355 Ring den vierten Platz von insgesamt 15 Teilnehmern. Auch die Luftpistolen-Schützen der Jugendklasse männlich (Marius Rittmeier, Marc Bömeke, Felix Marschall) können in dieser Saison besonders stolz auf ihre Leistungen sein. Sie errangen den ersten Platz in der Mannschaftswertung.  In der Einzelwertung belegte Marius Rittmeier den zweiten Platz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen