Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Rusteberg: „Von uns wird ein Sieg erwartet“
Sportbuzzer Sportmix Regional Rusteberg: „Von uns wird ein Sieg erwartet“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 20.11.2009
Sein Einsatz ist fraglich: Ob Özkan Beyazit (l., gegen Elliehausens Markus Fahlbusch) im Spitzenspiel auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig. Quelle: CR
Anzeige

FC Grone – SV Bilshausen. Noch ist die Entscheidung, ob das Spitzenspiel auf Rasen oder Hartplatz stattfinden wird, nicht gefallen. Zuversichtlich ist FC-Trainer Wilfried Rusteberg, dass überhaupt gespielt wird. Die Eichsfelder lobt er für ihre mannschaftliche Geschlossenheit und Zweikampfhärte. „Bilshausen kann unbelastet ins Spiel gehen, von uns wird ein Sieg erwartet“, sieht er den Druck eindeutig auf seinem Team lasten. Viel steht und fällt damit, wie stabil sich die Abwehr präsentieren wird. „Wir haben zuletzt immer wieder improvisiert“, berichtet der Groner. Ob Beyazit (Rückenprobleme) und Nelson (Leistenbeschwerden) beim Tabellenführer gegen den Zweiten auflaufen werden, entscheidet sich erst kurzfristig.

SC Hainberg – FC Weser. Noch steht nicht genau fest, wo der SCH antreten wird. Fest steht nur, dass in jedem Fall gespielt wird. Ist der heimische Platz an den Zietenterrassen unbespielbar, weicht die Mannschaft von Coach Oliver Gräbel auf den Kunstrasen im Jahnstadion aus. „Die Trainingsbeteiligung ist gut, die Mannschaft will spielen“, berichtet Abteilungsleiter Jörg Lohse. Die Gastgeber sind nicht nur aufgrund des Hinspielerfolges (3:1) favorisiert. Als Tabellendritter gehen sie selbstbewusst in die Partie.

Claus: „Megadusel gehabt“

Weser Gimte – Bovender SV. Mit dem Ausgleich in letzter Minute habe seine Mannschaft im Hinspiel beim 2:2 „Megadusel gehabt“, berichtet Bovendens Trainer Stefan Claus. Um nicht auf einem Abstiegsplatz, den der BSV belegt, zu überwintern, zählt für den Coach nur ein Sieg. „Wir müssen nicht auf besseres Wetter warten, sondern jetzt punkten.“ Claus geht davon aus, dass die Partie beim Tabellenneunten stattfinden wird. „Warum sollen die gegen uns absagen, wir sind nicht der Gegner, vor dem man momentan Angst haben muss.“ Ratsch (Meniskusprobleme) fällt länger aus.

FC Auetal – Sparta. Mit angemessenem Respekt fahren die Spartaner zum starken Aufsteiger – aber auch wild entschlossen, sich gegen den Vierten für die ärgerliche 0:1-Niederlage beim Saisonauftakt auf eigenem Platz zu revanchieren. Verzichten muss Sparta-Coach Heiko Bause beim Vorhaben, mit einem Sieg ins obere Tabellendrittel vorzustoßen, auf den grippekranken Spielertrainer Esmir Muratovic. „Wir wollen endlich mal zu Null spielen“, fordert Bause eine stabilere Defensive als zuletzt. Die ist schon deshalb dringend nötig, um Auetals gefährlichsten Angreifer Nicodemo Bruno zu stoppen, der im Hinspiel fehlte.

GW Bad Gandersheim – GW Elliehausen. Trotz elf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, personeller Probleme und Nachteilen auf dem kleinen Bad Gandersheimer Hartplatz hat sich Schlusslicht Elliehausen noch nicht aufgegeben, versichert Trainer Günter Friedrichs. „Unser großes Manko ist die Chancenverwertung“, klagt er. Wenn die Gelb-Weißen einen Bruchteil ihrer klaren Möglichkeiten nutzen würden, stehe einer Revanche für die 0:2-Hinspielpleite nichts im Wege.

TSV Seulingen – TSV Lan-dolfshausen. Der Papierform nach eine einfache Aufgabe für den TSV: Das Hinspiel hat die Mannschaft von Trainer Ingo Müller gegen den Vorletzten souverän mit 3:0 für sich entschieden. Die große Chance, mit der Wiederholung des Erfolges einen Sprung nach oben zu machen, will sich der Tabellensiebte nicht entgehen lassen.
Die Spiele, Sonnabend, 15 Uhr: Südharz – Wulften. Sonntag (14 Uhr): Grone – Bilshausen, Auetal – Sparta, Hainberg – Weser, Gimte – Bovenden, Bad Gandersheim – Elliehausen, Seulingen – Landolfshausen.

Von Kathrin Lienig und Michael Geisendorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Frauenhandball-Oberliga - Wieder gegen Topteam

Wieder geht es für die Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone gegen ein Oberliga-Spitzenteam. Diesmal sind sie zu Gast beim MTV Rohrsen, Spielbeginn ist Sonnabend um 15.30 Uhr.

20.11.2009
Regional Frauenfußball-Oberliga - Reise zum Angstgegner

Zum vorletzten Pflichtspiel des Jahres treten die Oberliga-Fußballerinnen von Sparta am Sonntag um 14 Uhr in Upen an. Lediglich einen Punkt weniger als die Göttingerinnen hat die Mannschaft aus dem Harz auf ihrem Konto – bei allerdings schon zwei mehr ausgetragenen Begegnungen.

20.11.2009

Am letzten Nachholspieltag vor der Winterpause kann noch Bewegung in die Tabelle der Fußball-Kreisliga kommen. Die fünf führenden Mannschaften sind allesamt gefordert, ehe sie sich auf die Hallenturniere konzentrieren können. Fortgesetzt wird die Serie am Sonntag, 14. März 2010.

20.11.2009
Anzeige