Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SCW fühlt sich von Schiedsrichtern benachteiligt
Sportbuzzer Sportmix Regional SCW fühlt sich von Schiedsrichtern benachteiligt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 24.11.2009
Hart umkämpft: Habib Göktepe (Mitte), hier im Zweikampf mit Hanno Westphal, gewinnt mit dem SCW das Derby gegen den RSV 05. Quelle: Pförtner
Anzeige

Bezirksoberliga A-Junioren
RSV 05 – SCW 1:0 (1:0). In der engen, bis zum Ende hart umkämpften Partie gelang Saciri kurz vor dem Seitenwechsel per Kopf der 1:0-Siegtreffer (45.). Zuvor allerdings habe seine Mannschaft mindestens vier hundertprozentige Chancen kläglich vergeben, berichtete 05-Trainer Arunas Zekas. Nach der Pause erhöhten die Weender den Druck und kamen ihrerseits zu hochkarätigen Möglichkeiten, die sie ebenso wenig verwerteten wie die Platzherren ihre Konter. SCW-Trainer Alex Ried betrieb nach dem Spiel heftige Schiedsrichter-Schelte, warf den Unparteiischen unzumutbare Begünstigung der Gastgeber vor. Sie hätten unter anderem das überharte Einsteigen des RSV 05 nie geahndet und den Weendern zwei klare Strafstöße vorenthalten.
Ganz anders wertete Arunas Zekas die Leistung der Unparteiischen: „Ich habe schon lange nicht mehr ein so gutes Schiedsrichtergespann mit so viel Übersicht gesehen. Es war bis zum Schluss ein sehr enges Spiel, weil wir die klarsten Chancen vergeben haben. Saciris Führungstreffer war hoch verdient. Am Ende mussten wir allerdings froh sein, gewonnen zu haben, weil Weende in den letzten Minuten noch einmal stark aufkam und seinerseits Chancen zum Ausgleich hatte.“
Bezirksoberliga B-Junioren
SCW – RSV 05 5:1 (2:1). In der kampfbetonten, aber von beiden Seiten sehr fair geführten Partie habe sich die technisch bessere Mannschaft durchgesetzt, berichtete SCW-Teammanager Bernd Psotta. Die Weender dominierten die Partie, doch die Gäste kamen bei Kontern immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und gingen etwas überraschend durch Becker in Führung. Kurz vor der Pause nutzte der SCW erstmals seine Feldüberlegenheit und ging durch einen Doppelschlag von Kreißig seinerseits mit 2:1 in Front. Nach der Pause bestimmten die Platzherren das Geschehen noch eindeutiger und bauten die Führung immer weiter aus. – Tore: 0:1 Becker (7.), 1:1, 2:1 Kreißig (38., 40.), 3:1 Psotta (42.), 4:1 Rudolph (53.; FE), 5:1 Meyer (73.).
Bezirksoberliga C-Junioren
SCW – RSV 05 1:1 (0:1). Wie im Hinspiel gelang dem RSV 05 die frühe Führung. Weendes Torwart Zlatoudis rechnete nicht mit dem Direktschuss von Schäfer, der als Bogenlampe über ihn hinweg ging und glücklich im Netz landete. „Danach war es für uns schwer, die extrem defensiv eingestellten Gäste auszuspielen. Ein reguläres Tor von Busching, bei dem der Ball auf den Oberschenkel fiel, wurde vom Schiedsrichter als Handspiel gewertet“, beklagte sich SCW-Trainer Volker Kleinert.
In der zweiten Halbzeit erhöhte Weende den Druck auf das Gästetor und drängte auf den 1:1-Ausgleich. Der gelang Busching per Kopf nach Ecke von Önder. Einen Weender Treffer durch Önder gab der Unparteiische wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht. In den letzten 15 Minuten wuchs 05-Torwart Zunker über sich hinaus, zeigte einige Glanzparaden und hielt den einen Punkt für die Gäste fest.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter optimalen äußeren Bedingungen ging der erste Durchgang der 48. Cross-Serie der LG Göttingen über die Bühne. Die anspruchsvolle Strecke oberhalb des Uni-Sportzentrums im Sprangerweg erwies als hervorragend zu laufen und die milden Temperaturen bewirkten ein Übriges, um 130 Läufer zu der Veranstaltung zu locken.

24.11.2009

Zur Premiere im Europapokal haben die Göttinger Basketballer eine wirklich schwere Aufgabe zu bewältigen. Wenn heute Abend um 17 Uhr mitteleuropäischer Zeit – die Partie wurde um 90 Minuten vorverlegt – erstmals ein Göttinger Basketball-Herrenteam an einem europäischen Wettbewerb teilnimmt, dann steht ihm kein geringerer Gegner als der Vize-Europapokal-Sieger 2005 und derzeitige Tabellendritte der starken russischen 1. Liga gegenüber: Lokomotiv Kuban. Ein Team, das seit Jahren eine feste Größe im europäischen Basketball ist.

23.11.2009
Regional 1. Damenbasketball-Regionalliga - BG bannt Auswärtsfluch

Die Voraussetzungen für das vierte Auswärtsspiel der BG-Damen waren alles andere optimal: Wegen eines Staus auf der Autobahn trafen die Göttingerinnen um Spielertrainerin Jennifer Kerns mit 27-minütiger Verspätung in der Heimhalle der City Baskets Berlin ein. Die Veilchen konnten jedoch dank einer starken Leistung im Schlussviertel (20:12) mit dem ersten Sieg in der Fremde (62:51) im Gepäck die Heimfahrt antreten.

23.11.2009
Anzeige