Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
SG Elliehausen verschafft sich Luft

Fußball SG Elliehausen verschafft sich Luft

Wichtige Punkte haben die Bezirksliga-Fußballerinnen eingefahren. So kam die abstiegsgefährdete SG Elliehausen/Holtensen zum einem Heimerfolg gegen den TuS Clausthal-Zellerfeld und verschaffte sich etwas Luft zum Tabellenkeller.

Voriger Artikel
TV Jahn unterliegt
Nächster Artikel
„Girls Kick“: Fußballturnier für Mädchen

Umkämpfte Begegnung: Spartas Antonia Calaminus (l.) und Hanne Lotthan (FC Lindenberg-Adelebsen) schenken sich im Kreisderby der Bezirksliga nichts.

Quelle: Heller

Nach einer mehrwöchigen Durststrecke punktete auch der SV Puma wieder, die SVG bezwang den SV Upen mit einem deutlichen 5:0. Und selbst bei Sparta war man mit der unerwartet knappen Niederlage gegen den Tabellenführer FC Lindenberg-Adelebsen nicht unzufrieden. Am schlechtesten lief es für den ESV Rot-Weiß, der beim Zweiten in Breitenberg mit 0:4 unter die Räder kam.

SG Elliehausen/Holtensen – TuS Clausthal-Zellerfeld 2:1 (1:1). Es war ein Befreiungsschlag für die Gastgeberinnen, die ihren Gästen aus dem Harz trotz des noch knappen Ergebnisses keine Chance ließen. Die Harzerinnen hatten der seit Wochen vermissten guten Leistung der SG nichts entgegenzusetzen und beendeten zu allem Überfluss das Spiel nach einer roten Karte (87.) noch in Unterzahl. Elliehausen erspielte sich dagegen viele Chancen und schnürte die Gäste in deren eigener Hälfte ein. Am Ende fiel der verdiente Sieg zu niedrig aus. – Tore: 1:0, 2:0 Schuschies (30., 70.), 2:1 Meier (87.).

VFL Herzberg – SV Puma 1:5 (1:1). Der SV Puma bestimmte das Spielgeschehen während der gesamten 90 Minuten, verstand es aber zumindest im ersten Durchgang nicht, die sich ihm bietenden Chancen in Zählbares umzumünzen. Die Göttingerinnen gerieten sogar ins Hintertreffen. Erst nach der Pause wendete sich das Blatt und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Vor allem Anna Böhm überzeugte durch eine hervorragende Leistung und holte neben ihren drei Treffern noch zwei Strafstöße für ihr Team heraus. – Tore: 1:0 Frönke (20.), 1:1, 1:2 Böhm (41., 62.), 1:3 Radinger (70./FE), 1:4 Böhm (84.), 1:5 Harusta (87./FE).

SV Breitenberg – ESV Rot-Weiß 4:0. Ein Spielbericht wurde nicht abgegeben.

Entscheidende Abwehrfehler 

Sparta II – FC Lindenberg-Adelebsen 0:2 (0:1). Der Spitzenreiter FC Lindenberg-Adelebsen hat sich in Göttingen nicht gerade mit Ruhm bekleckert und wurde seiner Favoritenstellung nicht immer gerecht. Zeitweise war ein Leistungsunterschied zu den aufopferungsvoll kämpfenden Spartanerinnen nicht zu erkennen. Letztlich führten zwei Abwehrfehler auf Seiten der Gastgeberinnen zur Entscheidung dieser über weite Strecken ausgeglichenen Partie. – Tore: 0:1 Wedemeyer (28.), 0:2 Müller (56.).

SVG – SV Upen II 5:0 (1:0). Das Ergebnis spiegelt die deutliche Überlegenheit der Gastgeberinnen wider. Der SV Upen (in der Tabelle immerhin Siebter) ging im Jahnstadion sang- und klanglos unter. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätte der Sieg deutlicher ausfallen müssen. – Tore: 1:0 Zinkel (38.), 2:0 Lahrsow (47.), 3:0 Nasri (50.), 4:0, 5:0 Torun (60., 85.).

Kreisliga

SG Staufenberg – SVG II 2:1. – Tor SVG: Kiehl (55.).

TSV Groß Schneen – RSV/05 9:0. Tore: Bachmann (4), Kruse (5).

Von Manuela Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen