Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SG Hilkerode / Birkungen bleibt weiter ungeschlagen

Basketball-Bezirksklasse SG Hilkerode / Birkungen bleibt weiter ungeschlagen

Die SG Hilkerode/Birkungen bleibt in der Basketball-Bezirksklasse weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im ersten Heimspiel des neuen Jahres hatte die SG beim souveränen 62:31 (18:10/13:13/17:2/14:6)-Erfolg gegen den Bovender SV keinerlei Probleme.

Voriger Artikel
Margret Neher als Athletin des Jahres nominiert
Nächster Artikel
Heimvorteil nutzt Nesselröden nichts

Hilkerode/Birkungens Trainer Johannes Ballhausen (r.) kann zufrieden sein - gegen Bovenden fährt sein Team den neunten Sieg im neunten Saisonspiel ein. 

Quelle: Schneemann

Duderstadt. Für die Eichsfelder starteten Hegemann, Fiedler, Körner, Schenke und Niedzwiecki in die Partie. Da die Bovender die Teamfoulgrenze im ersten Viertel früh überschritten, konnten die Hilkeröder sich vor allem durch viele Freiwürfe schnell einen Acht-Punkte-Vorsprung erspielen.

Im zweiten Viertel bewies die SG dann ihre Treffsicherheit bei Distanzwürfen. Hegemann, Dietrich und Niedzwiecki trafen gleich zu Beginn drei Dreier in Folge. Doch auch Bovenden zeigte in dieser Phase ansprechenden Basketball, und so endete das Viertel unentschieden (13:13).

Im dritten Abschnitt konnten sich die Hilkeröder vor allem dank ihrer starken Defensive einen Vorsprung herausarbeiten. Die Gastgeber ließen nur zwei gegnerische Punkte zu. Besonders der agile Dietrich war nun kaum zu stoppen, markierte gleich serienweise Zähler.

Mit einer beruhigenden 23-Punkte-Führung im Rücken ließ Hilkerode/Birkungens Trainer Johannes Ballhausen in den finalen zehn Minuten wieder mehr rotieren, um allen Akteuren genügen Spielpraxis zu gewähren. Dennoch konnte der Vorsprung noch weiter ausgebaut werden - der neunte Erfolg im neunten Saisonspiel war nie gefährdet.

Ballhausen war mit der Leistung seiner Spieler dann auch mehr als einverstanden. „Durch unsere starke Defensive in der zweiten Halbzeit haben wir uns den Sieg absolut verdient. Wie gewohnt haben wir unter dem gegnerischen Korb noch zu viele Chancen liegen lassen, aber an sich bin ich sehr zufrieden und sehe den nächsten Meisterschaftsspielen optimistisch entgegen.“ Ein Sonderlob hat sich Routinier Norbert Niedzwiecki verdient, der sowohl unter dem Korb als auch von der Dreierlinie seine Punkte machte.

Punkte SG Hilkerode/Birkungen: Fiedler (15), Dietrich (15), T. Hegemann  (8), Kohlrautz, H (2),  Niedzwieki (22).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 15:54 Uhr

Mit 3:0 haben die Fußballerinnen des FFC Renshausen auswärts gegen den MTV Barum gewonnen. In der Frauenfußball-Oberliga stehen sie damit auf Platz drei der Tabelle. Für Trainer Wendelin Biermann sind aktuell allerdings andere Faktoren entscheidender als der Tabellenplatz.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen