Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Hilkerode wacht gegen MTV Schandelah zu spät auf
Sportbuzzer Sportmix Regional SG Hilkerode wacht gegen MTV Schandelah zu spät auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 16.11.2009
Einsatzfreudig, aber nicht immer glücklich im Abschluss: Norbert Niedzwicki (Nr. 14) von der SG Hilkerode/Birkungen. Quelle: Walliser
Anzeige

Die Schützlinge von SG-Trainer Johannes Ballhausen machten es ihrem Gegner in der Auftaktphase extrem leicht, so dass der MTV zu einfachen Punkten kam. Dazu kam, dass die Schandelaher über sichere Dreier-Schützen verfügten, die es ihnen ermöglichten, sich schnell einen komfortablen Vorsprung herauszuarbeiten. Der SG-Coach spürte, dass seine Jungs überhaupt nicht mit dem Gegner klar kam, wechselte immer wieder durch, in der Hoffnung, eine durchschlagkräftige Truppe zu finden. Aber die Unkonzentriertheiten zogen sich wie ein roter Faden durch das komplette Team, so dass die Hilkeröder nach den ersten zehn Minuten mit 17:29 zurücklagen.

An der Überlegenheit der Gäste änderte sich auch im zweiten Viertel nichts. Schandelah war häufig einen Schritt schneller, kam fast mühelos zu seinen Punkten. Doch auch die Eichsfelder präsentierten sich langsam immer aufmerksamer und wacher. Doch immer, wenn ein wenig Spielfluss zu Stande kam, schlichen sich kleine Leichtsinnsfehler bei den Eichsfeldern ein, die ihnen immer wieder einen Strich durch die Rechnung machten.

Deutliche Worte

In der Halbzeitpause fand SG-Coach Ballhausen offensichtlich die passenden Worte, denn seine Mannschaft kam mit viel Power aus der Kabine. Ballhausen stellte seine Crew auf eine Manndeckung um, die in der Folzeit wesentlich besser funktionierte als die Zonenverteidigung, die zu anfällig für Dreipunktewürfe der Gäste war. Und so holten sie sich am Ende sogar dieses Viertel knapp mit 24:22.

Auf Augenhöhe agierten beide Vertretungen schließlich in den letzten zehn Minuten. Doch der Vorsprung aus der ersten Hälfte war letztlich zu groß und stellte sich als unaufholbar heraus. So gewann der damit weiterhin ungeschlagene Gast auch das vierte Viertel.

SG Hilkerode/Birkungen: Paul (5), Zirkler (15), Limpert, Linke (8), Goldhagen (8), Mentzel (4), Hunold (14), Burghardt (8), Niedzwiecki (10), Werner (4).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keine Ruhmestaten haben die Eichsfelder Mannschaften in der erste Runde des Tischtennis-Bezirkspokals vollbracht. Von den zehn gestarteten Herrenteams haben nur TSV Seulingen I und DJK Krebeck die zweite Runde erreicht, die im Dezember ausgetragen wird.

16.11.2009

Mit einer faustdicken Überraschung endete der zehnte Spieltag in der Frauen-Oberliga. Die HG Rosdorf-Grone schlug in eigener Halle Meisterschaftsfavorit SG Zweidorf/Bortfeld mit 30:29 (17:12) brachte damit Bewegung in die Spitzengruppe und sicherte sich selbst den siebten Platz.

16.11.2009
Regional 1. Damenbasketball-Regionalliga - BG-Damen führen Wolfenbüttel vor

Die Basketball-Regionalliga-Damen der BG 74 bleiben in der heimischen FKG-Halle eine Macht. Gegen die völlig überforderten Gäste der SG Wolfenbüttel setzte sich die Mannschaft von Spielertrainerin Jennifer Kerns mehr als deutlich mit 67:43 (37:20) durch, blieb damit auch im dritten Heimspiel ungeschlagen und rehabilitierte sich eindrucksvoll für die enttäuschende Niederlage eine Woche zuvor in Harburg.

16.11.2009
Anzeige