Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
SG Holtensen muss in Seesen punkten

Frauenfußball SG Holtensen muss in Seesen punkten

Die Fußballerinnen läuten am Wochenende die Rückrunde ein und stehen vor lösbaren Aufgaben. Das wohl wichtigste Spiel bestreitet die SG Holtensen/Elliehausen: Das Team von Olaf Sauermann muss in Seesen punkten, um das Ziel Klassenverbleib nicht aus den Augen zu verlieren.
Bezirksoberliga

Voriger Artikel
Hohe Auswärtshürde für Volleyballerinnen
Nächster Artikel
Heißes Duell der Verfolger vor heimischer Kulisse

Schweres Spiel: Die SG Holtensen, hier mit Cindy Leppert (l.) gegen Sabrina Volkmar von Rot-Weiß, tritt in Seesen an.

Quelle: Pförtner

Lindenberg-Adelebsen reist heute (14 Uhr) zum VfV Oberode. Das Hinspiel konnte der FC mit 4:1 für sich entscheiden, hofft nun auf einen weiteren Erfolg.
Bezirksliga

Eine Art „Endspiel“ bestreitet die SG Holtensen gegen die SG Seesen/Rhüden. „Wir müssen und wollen das Spiel gewinnen, um uns die Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren“, sagt SG-Trainer Sauermann, der weiterhin mit krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen hat. Anpfiff ist heute um 14 Uhr in Seesen.
Für Spartas Reserve geht die Reise am Sonnabend zum Zweiten nach Breitenberg. Im Hinspiel gab es ein torloses Remis. Spielbeginn ist um 14 Uhr. Zur gleichen Zeit empfängt der SV Puma (Sechster) den TSV Wulften (Siebter). Im Duell der Tabellennachbarn rechnet der Gastgeber angesichts der personellen Situation jedoch nicht mit Zählern.

Deutlich besser stehen die Erfolgschancen für die SVG, die als Vierter zum Neunten nach Clausthal-Zellerfeld reist. Nach dem deutlichen Hinspielerfolg (11:0) wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung. Los geht’s am heutigen Sonnabend um 14 Uhr. Am Sonntag um 11 Uhr erwartet der Dritte ESV Rot-Weiß an der Grätzelstraße den Zehnten SV Rammelsberg.

Kreisliga

Sonnabend, 14 Uhr: TSV Seulingen – SVG II, DSC Dransfeld – ESV Rot-Weiß II; Sonntag, 11 Uhr: RSV 05 – SG Staufenberg, TSV Groß Schneen – Bovender SV.

Müller und Wedemeyer Zweite

Im Kampf um den Tageblatt-Torjägerinnen-Pokal ist die Breitenbergerin Martina Trappe weiter auf dem Vormarsch. Mit ihren vier Treffern gegen Clausthal-Zellerfeld hat sie ihre Spitzenposition behauptet und ihren Vorsprung ausgebaut. Auf dem zweiten Rang haben sich die Lindenbergerinnen Müller und Wedemeyer vorgeschoben, dahinter verweilen Spartas Rust und Große.
20 Tore: Trappe (Breitenbg.).
16 Tore: Müller, Wedemeyer (Lindenberg-Adelebsen).
14 Tore: Rust (Sparta).
13 Tore: Große (Sparta).
12 Tore: F. Volkmar (Rot-Weiß).

mc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 10:53 Uhr

Der DJK Krebeck veranstaltet am Freitag, 19., und Sonnabend, 20. Januar, ein Hallenfußballturnier. Gespielt wird in der Krebecker Sporthalle. Der Spaß steht am Freitag beim Fußballtennisturnier im Vordergrund, am Sonnabend kommen Mannschaften von F- und D-Jugend sowie Herrenteams zu Einsatz.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen