Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
SG Rhume geht mit 1:9 in Oker baden

Tischtennis-Landesliga SG Rhume geht mit 1:9 in Oker baden

Mit einer 1:9-Auswärtspleite ist die SG Rhume vom Tischtennis-Landesligaspieltag aus dem Harzort Oker bei wütendem Herbststurm zurückgekehrt. Dabei plagten urlaubsbedingte Personalsorgen die Eichsfelder an diesem Wochenende.

Voriger Artikel
MTV Geismar bleibt zu Hause ungeschlagen
Nächster Artikel
Bilshausen dominiert Eichsfeldderby

In der oberen Mannschaftshälfte erkämpfte Pascal Bigalke im mittleren Paarkreuz den Rhumer Ehrenpunkt.

Quelle: Niklas Richter

Eichsfeld. Der an drei gesetzte Stefan Schusterbauer und die Nummer sechs Manuel Bieschke mussten durch Holger Diedrich und Frederic Müller aus der zweiten Rhumer Mannschaft ersetzt werden. „Wegen Urlaub und anderer Termine hätten wir auch bei einer Verlegung auf die nächsten beiden Wochen nicht in Stammbesetzung spielen können und sind so dieses Risiko eingegangen“, begründete Betreuer Thomas Jacobi die Situation.

Die notgedrungene Umstellung der Doppel hatte bei den Eichsfeldern dann auch gleich einen 0:3-Fehlstart zur Folge. Doch während das Rhumer Duo Peters/Kujoth in drei Sätzen gegen Wais/Willeke keine Chance hatte, waren Bigalke/Kopp gegen Hoffmann/Artelt nach vier Sätzen und Diedrich/Müller gegen Findling/Gröger gar in fünf Sätzen (Entscheidungssatz 7:11) nah am Punktgewinn. Nach drei weiteren Niederlagen bei den Einzelspielen in der oberen Mannschaftshälfte erkämpfte Pascal Bigalke im mittleren Paarkreuz gegen Willeke den Rhumer Ehrenpunkt. In der Tabelle tauschten die Kontrahenten die Plätze. Mit gleichem Punktverhältnis rangiert nun der VfL Oker auf Position sechs, während die SG vorerst den Relegationsplatz acht einnimmt.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.11.2017 - 17:23 Uhr

Im Verfolgerduell der Fußball-Oberliga der Frauen hat Sparta Göttingen einen knappen Erfolg gegen den PSV Grün-Weiß Hildesheim gefeiert. Am Ende einer intensiven und spannenden Partie stand ein 3:2 (2:0)-Erfolg für das Team von Phillip Portwich. Nach sechzig Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im Tor.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen