Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Rhume muss zum Verfolger FC Weser
Sportbuzzer Sportmix Regional SG Rhume muss zum Verfolger FC Weser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 23.03.2013
Starkes Gespann: Stefan Schusterbauer (li.) und Tim-Martin Kujoth. Quelle: OT
Anzeige
Eichsfeld

Die aufgrund der letzten Niederlage leicht angeschlagenen Gastgeber stehen ganz gewaltig unter Druck: Im Kampf um die noch mögliche Vizemeisterschaft hilft ihnen jetzt nur noch ein Sieg.

Dagegen könnten die  Eichsfelder eine Niederlage leicht verschmerzen. Aber der Ehrgeiz und das Prestige treiben die Eichsfelder voran. Schließlich hat man während der gesamten Saison noch kein Match verloren und diese beeindruckende  Siegesserie möchte man natürlich auch in Bodenfelde fortsetzen.

Das hochkarätige Herbsttreffen haben die zwölf Akteure sowie die Fans noch gut in Erinnerung. Es bescherte den Eichsfeldern einen 9:6-Erfolg. Dabei waren die SGer mit dem Gewinn der Eingangsdoppel optimal in das Match gestartet. Aber bei den folgenden zwölf Einzelpartien mischten die Bodenfelder kräftig mit. Der 6:6-Ausgang liefert diesbezüglich den besten Beweis.

Besonders schwer hatten es die Rhumer im oberen Paarkreuz: Hier gab es durch Tim-Martin Kujoth mit dem Drei-Satz-Sieg über Stephan Keitel nur einen Einzelerfolg. In der Mitte ergaben die vier Einzel einen 2:2-Gleichstand. Aber in der unteren Etage sorgten Patrick Gatzemeier sowie Holger Diedrich für eine 3:1-Ausbeute. Damit wickelten sie den 9:6-Sieg in trockene Tücher.

Aufgrund der aktuellen Einzel-Bilanzen sieht es für die Eichsfelder diesmal günstiger aus. Der SGer Tim-Martin Kujoth hat sich nämlich mit 20:3-Erfolgen im Oberhaus den ersten Rang erobert. Seine beiden FC-Rivalen Frank Fischer (20:6) und Stephan Keitel (19:7) hat er damit überflügelt. Vermutlich wird es in Bodenfelde einen offenen Schlagabtausch geben. Dabei wird das Team mit der besseren Tagesform sowie den stärkeren Nerven den Sieg davontragen.

ja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige