Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Spanbeck besiegt Zweidorf/Bortfeld mit 21:20
Sportbuzzer Sportmix Regional SG Spanbeck besiegt Zweidorf/Bortfeld mit 21:20
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 25.01.2017
Anzeige
Göttingen

Nach zuletzt schwächeren Leistungen in der Defensive war die SG in der Abwehr wieder auf dem Posten und ging durch einen Treffer von Lukas Specht nach zwölf Minuten mit 6:2 in Führung. In der Offensive agierte Spanbeck/Billingshausen demgegenüber oftmals zu statisch, und so blieb das Spiel während der gesamten zweiten Spielhälfte eng.

In den letzten zehn Minuten der Partie machte sich das Comeback von Kapitän Janek Junghans bezahlt - vom Siebenmeterpunkt aus blieb er eiskalt und sicherte so immer wieder die Führung des Gastgebers. In zwei Wochen tritt die SG nun zum Spitzenspiel in Edemissen an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die HSG Plesse-Hardenberg ist Gastgeber der entscheidenden Spiele um den HVN-Pokal der Frauen, dem sogenannten Final Four. Gespielt wird am 18. und 19. März mit ziemlicher Sicherheit in der Bovender Sporthalle, wie Tim Becker, Trainer der HSG-Handballerinnen, auf Tageblatt-Nachfrage bestätigte.

25.01.2017

Mit der zweiten Saisonniederlage ist der MTV Geismar aus Peine zurückgekehrt. Beim Gastgeber MTV Vater Jahn unterlag das Versemann-Team mit 25:27 (9:13) und musste den Kontrahenten in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

25.01.2017

Die männliche Handball-B-Jugend des TV Jahn Duderstadt hat ihr Heimspiel gegen den SV Einheit Worbis mit 33:29 gewonnen und liegt nun mit 15:9-Punkten auf dem dritten Platz. Nach langer Verletzungspause stand Christian Wagner wieder im Jahner Tor und wartete gleich mit einer starken Leistung auf. Niklas Langlotz überragte mit 14 Treffern, auch Tim Osburg (5 Tore) und Paul Koch, der im zweiten Durchgang zwischen die Pfosten ging, überzeugten. Pech hatte Mika Forthmann, der sich eine Fußverletzung zuzog.

24.01.2017
Anzeige