Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 1:6? „Das wird nicht wieder passieren“
Sportbuzzer Sportmix Regional 1:6? „Das wird nicht wieder passieren“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 28.04.2017
Einsatz fraglich: Bergdörfers Stürmer Christoph Eckermann (l.) laboriert an einer Zerrung.Foto: HS Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Wie ist die Formkurve?

Beide Teams sind gut in Schuss. Bilshausen ist in der Rückrundentabelle Zweiter, gewann fünf seiner sieben Partien in der zweiten Halbserie. „Wir haben jetzt dreimal in Folge zu Null gespielt. Defensiv läuft es gut. Und auch 20 Tore in sieben Spielen sind eine ordentliche Marke“, lobt Sebastian Gehrke, der Spielertrainer der Blau-Weißen.

Zehn Punkte aus den jüngsten vier Duellen sammelte die SG Bergdörfer. Gegen Meisterschaftsanwärter SC Hainberg gelang ein 3:2-Heimsieg, gegen den Vierten Weser-Gimte trennte man sich nach dreimaliger Führung 3:3. „Ich hoffe, wir verteidigen ähnlich gut wie gegen Bovenden“, sagt Bergdörfer-Coach Simon Schneegans, der die Abwehrarbeit in den letzten Wochen jedoch als ausbaufähig einstuft.

Wie verlief das Hinspiel?

Aus Sicht der Bilshäuser katastrophal. Das 1:6 bedeutete die bisher höchste Saisonniederlage. „Das wird nicht wieder passieren. Es wird ein komplett anderes Spiel werden. Damals sind viele Dinge zusammen gekommen. Alle drei Torhüter waren verletzt. Das Team ist jetzt gefestigt. Bergdörfer kann sich auf was gefasst machen“, kündigt Gehrke an.

Auch Schneegans geht nicht von einem erneuten Kantersieg aus: „Es wird ein Duell auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten entscheiden werden.“ Der vierfache Bergdörfer-Hinspiel-Torschütze Florian Ringling wird das Derby diesmal aufgrund einer Knieverletzung verpassen.

Wer sind die Schlüssel- spieler?

Gehrke warnt vor Bergdörfers Robin Bilbeber: „Das ist ein entscheidender Mann.“ Stark schätzt Gehrke zudem das zentrale SG-Mittelfeld-Duo Fabian Otto und Jens Ringling sowie Angreifer Christoph Eckermann ein.

Schneegans sieht im Bilshäuser Mittelfeldduo Jonathan Hungerland und Robert Strüber Akteure mit „guter Qualität und Passstärke“, der spielende Coach Gehrke stabilisiere zudem die Abwehr. „Wir müssen bei Standards aufpassen. Bilshausen gute gute Kopfballspieler“, mahnt Schneegans.

Wie ist die Personallage?

Bei Bilshausen fehlt Xavier Rosenthal wegen Rotsperre und Drafi Heinrichs nach wie vor verletzt. Bei den Gästen verpassen Philipp Schöttler (berufsbedingt) und Niklas Gatzemeier (privat verhindert) das Prestigeduell. Torjäger Christoph Eckermann ist angeschlagen, er zog sich gegen Bovenden eine Zerrung im Oberschenkel zu. Sein Einsatz steht laut Aussage seines Trainers auf der Kippe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige