Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
SV Seeburg gewinnt Spitzenspiel klar mit 4:2

Fußball-Kreisliga SV Seeburg gewinnt Spitzenspiel klar mit 4:2

Ein erfolgreicher Abend liegt hinter den Eichsfelder Vertretern in der Fußball-Kreisliga. Kein Team ging leer aus. Tabellenführer SV Seeburg gewann dabei das Spitzenspiel gegen die SV Groß Ellershausen mit 4:2.

Voriger Artikel
BG kämpft beim ASC ums sportliche Überleben
Nächster Artikel
Alba Berlin hilft BG mit Sieg in Bremerhaven

Körperkontakt: Mingerodes Alexander Kunze (links) fightet in dieser Szene gegen den Lenglerner, Gerd Häusler um den Ball.

Quelle: Tietzek

SV Groß Ellershausen – SV Seeburg 2:4 (1:1). Ein typisches Spitzenspiel erlebten die Zuschauern in der Anfangsphase. Zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt (47.) gingen die Seeburger 2:1 in Front und übernahmen in der Folgezeit die Regie. Gute Kontermöglichkeiten besaßen die Eichsfelder auch in der Folgezeit. Am Ende sprang für die Seeburger ein verdienter 4:2-Erfolg heraus.

SV Seeburg : Salzmann – Ratzke, Plohnke, Bobbert, Goldmann – Benliler (88. Kracht), Alayan, Spohr, Rudolph – Konrat, Curdt (60. Lustig). – Tore: 1:0 Benseler (30.), 1:1 Curdt (42.), 1:2 Spohr (47.), 1:3 Rudolph (60.), 1:4 Konrat (85.), 2:4 Müller (90+2).

SC Rosdorf – SG Rollshausen/Obernfeld 0:0. Den Chancen nach hätten die Eichsfelder den Platz als Sieger verlassen müssen. Doch das Geläuf, das sich in sehr schlechtem Zustand präsentierte, ließ nicht mehr zu. In der ersten Hälfte standen die Gäste sehr gut in der Defensive, wussten zu überzeugen. Lediglich durch einige Fernschüsse machten die Rosdorfer auf sich aufmerksam. „Je länger das Spiel dauerte, umso besser haben wir es in den Griff bekommen“, berichtete der Rollshäuser Coach Michael Holzapfel, der ein wenig Leistungsträger Martin Wüstefeld hinterhertrauerte, der aus privaten Gründen nicht mit von der Partie war.

SG Rollshausen/Obernfeld: Bolte – Heinrichs (60. Hofmann), Feldmann, Koch – Teichmann, Zilch, Knaup, C. Wüstefeld, Müller – Kopp, Gödecke (72. Diel).

FC Hertha Hilkerode - FC Lindenberg-Adelebsen 0:0. Nach Aussage des Co-Trainers Frank Hundeshagen war es insgesamt ein leistungsgerechtes Unentschieden. In den ersten 45 Minuten lagen die Vorteile bei den Gästen. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Hilkeröder und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Mit dem Punktgewinn sind die Herthaner zufrieden und weisen jetzt 30 Punkte auf.

FC Hertha: Rexhausen – Christoph Conrady, Markus Conrady, Schmidt – Ballhausen, Diedrich, Maur (80. Weber), Urbaniak (46. Asanov), Schütz – Beseke, Jung.

FC Mingerode - SG Lenglern 5:0 (1:0). Nach 45 Minuten hätte es für den FC Mingerode aufgrund der klaren Chancen auch 3:0 stehen können. Bereits in der vierten Minute scheitert Julian Müller aus guter Position nach einem Freistoß von Spielertrainer Thomas Schulz. Nach der 1:0-Führung versäumten die Gastgeber nachzulegen, denn die Gäste kamen nur selten in den FC-Strafraum. Marcel Bömeke (28.,33.) vergab jeweils per Kopfball. In der 35. Minute musste Alexander Schwedhelm wegen einer Kopfverletzung ausgewechselt werden und kam ins Krankenhaus. Kurz vor dem Seitenwechsel verhinderte Marco Habich mit einer Parade den Ausgleich für die Gäste. Eine Minute nach der 2:0-Führung musste er erneut sein Können auf der Linie unter Beweis stellen.

FCM: Habich – Grobecker, Marvin Kunze, Schwedhelm (35. Marcel Kunze/ab 83. Florian Maur – Verletzung-) – Bömeke, Kevin Kunze, Andrè Maur, Milczewski, Schulz – Alexander Kunze, Müller. – Tore: 1:0 Bömeke (10.), 2:0/ 3:0 Schulz (56./81.), 4:0 Florian Maur (84.), 5:0 Bömeke (90.).

2. Kreisklasse A
TSV Ebergötzen II – SV Seeburg II 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Kopp (14.), 2:0 Magerhans (38.), 3:0 Kopp (58.), 3:1 Schmidt (61.), 4:1 Kopp (67.).

Von Vicki Schwarze und Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen