Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
SVG als Dritter weiter

Hallen-Masters der Frauen SVG als Dritter weiter

ESV Rot-Weiß II, SG Staufenberg und FC Grone haben sich als Sieger ihrer Vorrundengruppen für die Endrunde des Hallen-Masters, der Hallenfußball-Kreismeisterschaften der Frauen am 20. Februar in der Godehardhalle, qualifiziert. Weitere fünf Teams kamen als Gruppenzweite und beste Gruppendritte weiter.

Gespielt wurde in der Sporthalle Geismar I in drei Gruppen, in denen jeweils sechs Mannschaften an den Start gingen. Als Gruppenzweite qualifizierten sich der DSC Dransfeld, der FC Niemetal und der RSV 05 für die Endrunde, als beste Gruppendritte die SVG und der Bovender SV. Die Organisation hatte Staffelleiterin Helga Gahren übernommen, die im Anschluss an die Spiele die „faire Einstellung“ der Mannschaften lobte. Sie sei mit der Vorrunde „sehr zufrieden“.

Bestes Vorrundenteam mit 13 Punkten war in der Gruppe 3 der FC Grone, der sich nur zum Auftakt gegen den Bovender SV mit einem 1:1 begnügen musste. Als einzige Mannschaft keinen Zähler holte der VfB Sattenhausen in der Gruppe 1, der aber wenigstens ein Tor schoss.

Gruppe 1: 1. ESV Rot-Weiß II (10 Punkte/11:3 Tore), 2. DSC Dransfeld (10/7:6), 3. SV Germania Breitenberg II (8/4:3), 4. TSV Groß Schneen (7/9:5), 5. Tuspo Wester Gimte (7/8:7), 6. VfB Sattenhausen (0/1:16).

Gruppe 2: 1. SG Staufenberg (10/4:3), 2. FC Niemetal (10/6:6), 3. SVG (8/6:1), 4. FC Lindenberg-Adelebsen II (8/4:1), 5. TSV Renshausen II (4/4:7), 6. FC Mingerode (1/2:8).

Gruppe 3: 1. FC Grone (13/10:4), 2. RSV 05 (9/8:6), 3. Bovender SV (8/7:5), 4. SV Sieboldshausen (6/5:7), 5. TSV Seulingen (6/4:6), 6. TSV Nesselröden (1/3:9).

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen