Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Saisonfinale gegen den Meister

Fußball-Oberliga Saisonfinale gegen den Meister

Mit der Partie gegen den bereits feststehenden Meister U.L.M. Wolfsburg geht für die SVG am Freitagabend die erste Saison in der Fußball-Oberliga zu Ende. Anpfiff ist um 19 Uhr im Stadion am Sandweg.

Voriger Artikel
Raffler setzt auf Dortmunder und gewinnt
Nächster Artikel
Zech spielt nicht

Letzter Saisonauftritt für Jan-Niklas Linde und die SVG.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. 16 Punkte Vorsprung haben die Wolfsburger auf den Verfolger Germania Egestorf-Langreder. Schon seit einigen Spieltagen genießen sie die Abschiedsrunde aus der Liga. Auch in Göttingen wird es einen Blumenstrauß geben, verriet SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel. Auf Wunsch des Meisters wurde die Partie auf Freitagabend vorverlegt, weil Wolfsburg am Wochenende Empfänge mit Sponsoren und Feiern hat.

„Ich finde Freitagabendspiele ganz angenehm. Das kann eine attraktive Partie werden. Ich hoffe, dass ein paar mehr Zuschauer kommen“, sagte Tunkel. Die werden die Verabschiedung von Denny Cohrs (zu Sparta), Sebastian Gehrke (Bilshausen), Ali Ismail (Northeim), Arigon Dacaj (unbekannt) und Konstantinos Drizis (unbekannt) miterleben. Und ein Spiel, in dem die Gastgeber nichts herschenken wollen.

Schließlich geht es für den Aufsteiger auch darum, die erste Oberliga-Saison auf einem Tabellenplatz im oberen Drittel abzuschließen. „Da haben wir die ganze Zeit gestanden und wollen dort auch am Ende stehen. Wir haben es selbst in der Hand“, so Tunkel.

Es sollen die Spieler mehr Einsatzzeit bekommen, die in der zurückliegenden Saison oft auf der Ersatzbank haben Platz nehmen müssen, verspricht der Abteilungsleiter. „Bei uns läuft ja eines der Spiele in der Liga, bei dem es um nichts mehr geht. Es sind noch einige Partien dabei, die noch Dampf haben, in denen es bestimmt nicht so entspannt laufen wird. Und danach stehen vier Wochen Urlaub an.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen