Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schulterverletzung bremst Nerijus Kesilis aus

Schulterverletzung bremst Nerijus Kesilis aus

Das Fußball-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und der Türkei beginnt am Freitag um 20.45 Uhr in Berlin. 45 Minuten früher, nämlich um 20 Uhr, bestreitet Handball-Drittligist TV Jahn Duderstadt ein ähnlich wichtiges Spiel in der Sporthalle „Auf der Klappe“ gegen den Aufsteiger vom Lehrter SV.

Voriger Artikel
Torben Ziesing schlägt seinen eigenen Weg ein
Nächster Artikel
TSV Obernjesa erhält Prädikat „NTB-Turnschule“

Tänzchen mit Ball: Duderstadts Dennis Knudsen (links) wehrt sich mit allen Mitteln.

Quelle: Pförtner

Der Gast ist noch ohne Punktgewinn, doch davon wollen sich die Duderstädter keineswegs blenden lassen, haben sie derzeit ihre eigenen Probleme. Matthias Heim wird aller Voraussicht nach heute nicht mit auflaufen können, da er beruflich verhindert ist. „Wir versuchen zwar noch etwas zu drehen, aber, wenn er spielt, dann entscheidet es sich erst ganz kurzfristig“, berichtete Jahn-Trainer Thomas Brandes. Das zweite Eichsfelder Sorgenkind wird voraussichtlich länger ausfallen. Nerijus Kesilis hat eine schmerzhafte Entzündung in der Schulter. Der Leistungsträger ist auf keinen Fall gegen Lehrte dabei.

Die Ausfälle lassen den Coach natürlich alles andere als jubeln. Er versucht der Situation noch etwas Positives abzugewinnen. „Es gibt ja Spieler, die der Ansicht sind, sie müssten mehr Spielanteile bekommen. Jetzt sind sie gefordert, können zeigen, was in ihnen steckt“, so Brandes. Angedeutet, was in ihnen steckt, haben die Duderstädter ja schon am vergangenen Wochenende, als sie gegen Bernburg zwar nicht gewannen, aber eine sehr passable Leistung zeigten. „Bernburg ist ja schließlich nicht irgendwer, und da haben wir wirklich sehr gut mitgespielt“, rehabilitierte Brandes seine Jungs ein ganz klein wenig, wenn er auch die miserable Leistung, die die Crew im Match davor gegen die HSC Bad Neustadt bot, so schnell nicht vergessen wird. „Die Mannschaft hat vor eigenem Publikum einiges gutzumachen“, nimmt er das Team in die Pflicht.

In den nächsten beiden Heimspielen (heute gegen den Lehrter SV und am 22. Oktober gegen den SV Harleshausen-Kassel) fordert er jeweils einen Sieg von seiner Crew. „Natürlich ist jetzt eine Drucksituation da, aber der müssen wir uns einfach stellen. Denn das Potential in der Mannschaft ist da, wir müssen es nur abrufen“, traut Brandes den Eichsfeldern auch ohne Heim und Kesilis einiges zu. Dieses Zutrauen wird noch durch die Eindrücke gestärkt, die der Coach unter der Woche im Training bekam.
Weiter spielen: HG Köthen – HSG Nieder-Roden, ESV Lok Pirna – SVH Kassel, HSC Bad Neustadt – SV Anhalt Bernburg, HSG Gensungen/Felsberg – HC Einheit Halle, GSV Eintracht Baunatal – TV Gelnhausen (alle Sonnabend), SC DHfK Leipzig – HSG Pohlheim (Sonntag).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen