Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Schwimmen: Vier Landestitel für die Göttinger Waspo 08

Vier Landestitel Schwimmen: Vier Landestitel für die Göttinger Waspo 08

Vier Titelträger und sechs weitere Medaillengewinner stellte die Waspo 08 bei den Landesmeisterschaften in Hannover. Die Göttinger unterstrichen damit ihre starke Position unter den niedersächsischen Vereinen. Lokalrivale ASC 46 blieb ohne Medaille, brachte es aber durch Viviane Simon auf sechs Top-Ten-Platzierungen.

Voriger Artikel
Reiten: Turnier am Kehr beginnt heute
Nächster Artikel
130 Reiter gehen bei Holzeröder Distanzritt an den Start

Auch in dieser Lage erfolgreich: Über 200 m Schmetterling wird der Wasporaner Marcel Jerzyk Vizemeister in Hannover.

Quelle: EF

Göttingen. Die Wasporaner präsentierten sich nach dem Trainingslager in den Osterferien topfit. Zwei Drittel der rund 90 Starts beendeten sie in neuer Bestzeit. Dabei fielen auch sieben neue Vereinsrekorde. Marcel Jerzyk verteidigte seine Titel über 200 (1:53,51 Minuten) und 400 Meter Freistil (4:01,16) sowie die Vizemeisterschaft über 200 m Schmetterling (2:13,41) souverän.

Über 100 m Freistil schwamm er in 53,14 Sekunden auf Platz drei. Als jüngste im Finale über 100 m Brust schwamm Phillis Michelle Range (Jahrgang 1999) in 1:15,66 überraschend ebenfalls zu Bronze. Über 200 m Brust sicherte sie sich in 2:42,30 in der offenen Klasse sogar die Vizemeisterschaft. Im Anschlag entschied sie auch die 50 m Brust für sich. Zweite wurde sie über 200 m Lagen.

Den Jahrgangstitel über 400 m Freistil gewann Alke Heise (1999) in 4:53,09. Zweite wurde sie über 200 m Freistil (2:17,41). Drei weitere Vizemeisterschaften steuerte Beret Höpfner über 100 m (1:11,20) und 200 m Schmetterling (2:42,70) sowie 200 m Rücken (2:39,47) bei.

Clara Kamper (2000) siegte in über 100 m Schmetterling (1:12,07) und wurde Zweite in über 50 (31,83) und 200 m Schmetterling (2:49,41). In der 4   x   200-m-Freistilstaffel holten die Herren Silber (8:31,58 ), die Damen Bronze (9:32,97). Im Jahrgang 1997 ging über 400 m Freistil Silber an Lena Blum (4:57,81) und Bronze an Annika Teuber (4:58,10).

Viermal auf das Treppchen schwamm Rico Paul. Er wurde Vizemeister im Jahrgang 1998 über 100 (1:08,51) und Dritter über 50 m Rücken (31,86) sowie 50 (29,57) und 100 m Schmetterling (1:04,69). Silber über 200 m Lagen holte Sebastian Kamlot (1997) in 2:28,12.

Als Vierte ganz knapp an den Medaillenplätzen vorbei schrammten Alexander Kornmüller (1996) und Philip Krumbach (1998). Felix Staats (1999) wurde Siebter über 100 m Schmetterling und 50 m Rücken, Sören Beuermann Neunter in der offenen Klasse über 200m Schmetterling.

Viviane Simon (1996) vom ASC 46 erzielte ihre besten Platzierungen als Vierte über 50 und 100 m Rücken. Über 50 m Schmetterling belegte sie Rang sechs und über 50 m Freistil Platz sieben. Weitere Platzierungen unter den besten Zehn gelangen ihr als Achte über 50 m Brust und Neunte über 100 m Freistil.

acs/dko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtsportbund

Mit stabilen Zuwachsraten hat sich der Stadtsportbund (SSB) Göttingen auf seiner Hauptausschusssitzung im Vereinsheim des MTV Geismar präsentiert. Gegen den Landestrend verzeichnete der SSB Göttingen in den vergangenen zwölf Monaten einen Zuwachs von 358 Mitglieder.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen