Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schwimmen: Waspo-Damenmannschaft wird Bezirksliga-Vizemeister

Fleißige Punktesammler Schwimmen: Waspo-Damenmannschaft wird Bezirksliga-Vizemeister

Nach den Erfolgen der ersten Mannschaften in der Landesliga begeisterten auch die drei in der Bezirksliga gestarteten Schwimm-Mannschaften der Waspo 08. Sie schlossen die Wettkämpfe auf den Rängen zwei, fünf und neun ab.

Voriger Artikel
Handball-Jugend: Burgenteam ohne Mühe gegen HG Rosdorf-Grone
Nächster Artikel
Frauenhandball-Landesliga: Rosdorf-Grone schlägt Braunschweig

Gehört zur erfolgreichen zweiten Waspo-Damenmannschaft: Annika Blum.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die Ränge neun (Herren) und zehn (Damen) verbuchten die ASC-Schwimmteams, die auch für die Organisation dieses Wettkampftages im Badeparadies Eiswiese verantwortlich waren.

Die Damen II mit Annika Blum, Caroline Feindt, Catharina Dießelberg, Charlotte Sophie Klages, Darja Elster, Line Kamlot, Melina Schüttler, Nicola Sperling und Sophie Krumbach sicherten sich die Vizemeisterschaft im Bezirk Braunschweig mit 10131 Punkten, auf Platz neun mit 8229 Punkten schwamm die dritte Mannschaft.

Hier starteten Ayumi Glass, Britta Wenske, Emilia Bachmann, Jessy Schlote, Lina Katharina Kornmüller, Malin Bielefeld, Maren Bruse, Mette Bielefeld und Myriam Wadsack. Die Herren holten mit 8386 Punkten Platz fünf, hier punkteten Amon Bode, Felix Staats, Jan Scholz, Jonathan Wieter, Manuel Vollbrecht, Max Kofler, Maximilian Rode und Milo Schiemann.

Nur die Damen in Bestbesetzung

Sophie Krumbach holte mit 553 Punkten über 100 m Brust (1:19,27) die höchste Einzelwertung bei den Damen, bei den Herren gelang dies Max Kofler mit 522 Punkten über 100 m Freistil (58,40). Fleißigste Punktesammlerinnen waren Nicola Sperling (1841) vor Darja Elster (1823) und Catharina Dießelberg (1748).

Bei den Herren fischten Max Kofler (1962), Felix Staats (1862) und Manuel Vollbrecht (1770) die Höchstwerte aus dem Wasser. Amon Bode al Nachwuchsschwimmer hatte das härteste Programm zu absolvieren, 2300 Wettkampfmetern schwamm er bei vier Starts und steuerte 1434 Punkte bei.

Während die ASC-Damen in Bestbesetzung antreten konnten und 8097 Punkte erreichten, wurde die Mannschaftsstärke der Männer durch zwei kranke Schwimmer stark reduziert.

Bei den Damen gingen die meisten Gesamtpunkte an Stephanie Meinig, die bei ihren vier Starts über 200 m, 400 m, 800 m Freistil und 400 m Lagen insgesamt 1472 Punkte holte. Michelle Breidenbach schwamm die beiden Bruststrecken und erreichte mit den anderen beiden Starts über 100 m Schmetterling und 200 m Lagen 1351 Punkte.

Eifrige Punktesammler

Außerdem waren Caroline Altmann, Laura Borgmann, Madeleine Schuster, Katharina Hermann, Mareike Kalbreyer und Jennifer Fischer am Start.

Die höchste Punktezahl über eine Einzelstrecke wurde bei den ASC-Herren durch Johannes Wegener über 50m Freistil mit 368 Punkten erreicht. Er war ebenfalls eifrigster Punktesammler und kam mit 50 m, 100 m Freistil und 100 m, 200 m Brust auf insgesamt 1273 Punkte.

Knapp dahinter sammelte Leif Pallasch 1229 Punkte über 100 m, 200 m Freistil, 100 m Rücken und Schmetterling. Max Banaschak, Francesco Kolle, Merlin Wedekind und Max Henrik Wüllner komplettierten das Team der Königsblauen.

acs/dko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bestes Ergebnis der Vereinsgeschichte
Bestes Resultat: Der Wasporaner Marcel Jerzyk holte mit 805 Punkten über 1500 Meter Freistil die meisten Zähler in einem Einzelrennen.

Die eigenen Erwartungen übertroffen haben das Damen- und Herren-Schwimmteam der Waspo 08 bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) auf Landesebene.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 17:57 Uhr

Eine knappe Woche als Trainer der höchstklassig spielenden Göttinger Mannschaft liegt hinter ihm: Nach fünf Tagen beim Fußball-Oberligisten SVG Göttingen sagt Jan-Philipp Brömsen: Ich habe eine Mannschaft, die sich noch längst nicht aufgegeben hat.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen