Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Sechs von sieben Mannschaften siegen

Handball-Landesliga Sechs von sieben Mannschaften siegen

Ihren ersten Landesliga-Sieg in dieser Saison haben die C-Jugend-Handballer der HG Rosdorf-Grone bejubelt. Überhaupt haben die heimischen Mannschaften erfolgreich abgeschnitten: Es gab sechs Siege in sieben Begegnungen. Eine Partie musste abgesagt werden.

Voriger Artikel
Erlösende SMS: Rucksack wird nachgeschickt
Nächster Artikel
Renshäuser Mädchen lassen Gästen Vortritt

Sieben Tore gegen die HSG Northeim: Franziska Lath hat entscheidenden Anteil am Heimsieg der HG-A-Mädchen.

Quelle: Pförtner

Männliche A-Jugend
HG Rosdorf-Grone – JSG Sickte 45:34 (20:16). Bis zum 4:4 (10.) verlief das Spiel ausgeglichen. Dies lag jedoch mehr an den Fehlern der HG, als am Gegner. Danach folgte die stärkste Phase der Gastgeber im ersten Durchgang. In der Abwehr konzentrierte man sich und im Angriff lief der Ball schnell durch die eigenen Reihen. Dadurch wurde von den HG-Jungs ein ordentlicher Vorsprung bis zur Halbzeit herausgespielt. In der zweiten Halbzeit wurde munter durchwechseln, was der Spielfreude aber keinen Abbruch tat. Auch die Torhüter trugen ihren Teil zum verdienten Sieg bei. – Tore HG: Ruck (15), Meyer (8), Herthum (5), Quanz (5), Wenderoth (4), Stöber (3), Scherer (2), Bührmann (2), Schmidt (1).

Weibliche A-Jugend
HG Rosdorf-Grone – HSG Northeim 33:22 (17:13). Die Partie begann ausgeglichen (4:4/10.), ehe sich die Gastgeberinnen durch Tempogegenstöße und platzierte Würfe aus dem Rückraum einen zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Vorsprung erspielten. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung weiter ausgebaut (20:14), jedoch blieb die HSG Northeim dran (24:20), ehe die HG dank einer starken Schlussoffensive den Vorsprung doch noch auf elf Tore ausbaute. – Tore HG: Pfeifer (10), Lath (7), Glage (4), Ammer (3); Kahlil (2), Kulp (2), Martin (2), Dominioni (1).
HSG Schöningen – HSG Plesse-Hardenberg 23:24 (12:15). Obwohl doch einige der Leistungsträger (Skifreizeit, Job) fehlten, haben die verbliebenen Spielerinnen, insbesondere Lisa Sander, ihre Sache gut gemacht und den erwarteten Auswärtssieg in Schöningen erreicht. Bis zum 20:20 war der Ausgang des Spiels völlig offen und erst die entscheidenden Paraden von Bruch, sowie die Tore von Militz, Wiegmann, Titchaoui und der verlässlichen Sander, sorgten schließlich für ein Happy End, zumal das Burgenteam auf Grund von Verletzungen und Krankheit das Spiel in Unterzahl beenden mussten. – Tore HSGPH: Sander (14), Seifert (4), Titchaoui (1), Militz (2), Wiegmann (3).

Männliche B-Jugend
JSG Wittingen/Stöcken – MTV Geismar. Die Partie wurde auf Wunsch des MTV kurzfristig abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Weibliche B-Jugend
JSG Münden/Volksmarshausen – TSV Landolfshausen 14:20 (5:11). Mit Respekt traten die TSV-Mädchen beim Tabellenzweiten an, ließen sich jedoch durch ein schnelles Gegentor nicht aus der Ruhe bringen und führten schon nach kurzer Zeit mit einem Vier-Tore-Vorsprung, den sie über die gesamte erste Halbzeit aufrecht erhalten konnten. Alle Pässe kamen an und jeder Tempogegenstoß führte zum Torerfolg. Herausragend war die Leistung von Torfrau Johanna Schnute. Auch die zweite Halbzeit beherrschte der TSV. Erstmals in dieser Saison verwandelte Schormann alle fünf Siebenmeter. – Tore TSV: Schormann (10/5), Heidelberg, Lüdecke, Pinkert, Wucherpfennig (je 2), Magerhans, Schulze (je 1).
JSG Sickte – HSG Plesse-Hardenberg 14:16 (6:10). Obwohl die Voraussetzungen ungünstig waren, es fehlten drei Stammkräfte, fuhr die HSG einen Auswärtssieg ein. Von Beginn an waren die HSG-Mädchen hellwach und gingen nach zehn Minuten verdient 6:2 in Führung. Die Gastgeber konnten zwischenzeitlich zwar verkürzen, doch der Vier-Tore-Vorsprung hatte beim Halbzeitpfiff Bestand. So ging es auch bis zum 14:10 weiter, ehe sich eine Abschlussschwäche einstellte und die Heimsieben fünf Minuten vor dem Ende sogar zum 14:14 ausgleichen konnte. Doch eine Steigerung in der Abwehr und eine Verantwortung übernehmende Carmen Grützner, die die letzten beiden Treffer erzielte, machten den verdienten Erfolg perfekt. – HG-Tore: Grützner (5), Rombach (5), Hille (2), Briola (2), Fischer (1), Sender (1).

Männliche C-Jugend
HG Rosdorf-Grone – JSG Warberg/Lelm 33:32 (22:15). Im ersten Rückrundenspiel verließ die HG das Spielfeld zum ersten Mal in dieser Saison als Sieger. Schon der Start ins Spiel glückte, bis zum 6:5 blieb es allerdings eng. Da in der Folgezeit vor allem das Zusammenspiel mit dem starken Kreisläufer Nico Fay sehr gut klappte und Miguel Herbold im Tor einige Würfe entschärfen konnte, setzte sich die Heimmannschaft über 9:5 auf 12:6 ab. Angeführt von Felix Donth, der immer wieder Verantwortung übernahm, führten die HGer zur Halbzeit deutlich. Die Gäste glichen beim 29:29 wieder aus, ebenso beim 32:32. Ziebarth warf dann den entscheidenden Siegtreffer. – Tore HG: Donth (10), Fay (9), Ziebarth (7), Pilz (3), Burgdorf (2), Sebesse (1), Thormann (1).

Weibliche C-Jugend
JSG Sickte – HG Rosdorf-Grone 23:19. Einen Bericht gab es von diesem Spiel nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen