Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Seulingen will Chance gegen Wulften nutzen

Fußball-Bezirksliga Seulingen will Chance gegen Wulften nutzen

Enttäuscht war Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich nach dem torlosen Remis seiner Elf gegen Hainberg am vergangenen Wochenende. In Gimte will der Tabellenvierte nun unbedingt angreifen, um Spitzenreiter Sparta nicht enteilen zu lassen.

Voriger Artikel
SV Seeburg trägt Heimspiele in Rollshausen aus
Nächster Artikel
A-Junioren des RSV bieten Torfestival gegen Osterode

Keine Angst vor Ball und Gegner: Seulingens Florian Burchard (Mitte) und seine Teamkollegen wollen in Wulften punkten.

Quelle: Blank

Seulingen könnte mit einem Erfolg in Wulften einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen, während Bilshausen in Hattorf an den 6:0-Hinspielsieg anknüpfen will. Alle drei genannten Paarungen finden am Sonntag um 15 Uhr statt.

Tuspo Gimte – Germania Breitenberg. Nach dem Auswärtssieg beim Tabellenführer ließ Breitenberg zuletzt im Heimspiel gegen Hainberg Punkte liegen. „Alles, was wir uns gegen Sparta aufgebaut haben, haben wir damit wieder eingerissen“, klagte Coach Tobias Dietrich. Gegen den Tabellennachbarn Gimte ergibt sich die Marschrichtung damit fast automatisch: „Wir wollen gewinnen, sonst könnten wir ja gleich zu Hause bleiben.“ Den Gegner charakterisiert Dietrich als „spielerisch stark“ und hofft, daraus einen Vorteil ziehen zu können: „Gimte ist eine ganz andere Truppe als Hainberg, die sehr defensiv gespielt haben. Die wollen mitspielen, das kommt uns eigentlich entgegen.“ Marvin Krukenberg wird aus beruflichen Gründen fehlen, auch hinter den Einsätzen von Christopher Meyna und Jan-Cristoph Koch stehen noch Fragezeichen. Dafür kann Dietrich wieder auf Kapitän Christian Kühne und Dennis Hobrecht zurückgreifen.

Merkur Hattorf – SV BW Bilshausen. Nur allzu gern erinnert sich Bilshausens Trainer Knut Nolte an das Hinspiel. Beim 6:0-Kantersieg fegte seine Truppe den Tabellenachten gnadenlos vom Platz. „Da haben wir einen richtig guten Tag erwischt. Gegen eine Wiederholung hätte ich nichts einzuwenden“, schmunzelt der Teamchef, der in Hattorf mit personeller Bestbesetzung an den Start gehen kann. Auch der zuletzt angeschlagene Tobias Engelhardt hat sich einsatzbereit gemeldet. Mut macht Nolte zudem die aktuell keinesfalls überzeugende Form der Gastgeber: Gegen den Letzten Petershütte II reichte es für die Elf von Trainer Reinald Klein nur zu einem Remis. „Wir werden auf Sieg spielen“, kündigt Nolte an, der durch eine kleine Siegesserie in der Tabelle noch einen Sprung machen möchte.

TSV Wulften – TSV Seulingen. Mit drei Zählern gegen den gastgebenden Vorletzten Wulften könnte das Team von Holger Koch einen wichtigen Schritt für den Ligaverbleib tun. „Wir wollen auf jeden Fall auf Sieg spielen. Damit würden wir uns ein wenig von den gefährdeten Mannschaften absetzen und uns vor den schweren Aufgaben gegen Sparta und Landolfshausen etwas Luft verschaffen“, kündigt der TSV-Trainer an. Auf die jüngste Leistung beim 3:0-Heimsieg gegen Denkershausen könne man aufbauen, versichert Koch: „Da haben wir sicher in der Defensive gestanden, das sollte uns Mut machen.“ Fraglich ist noch das Mitwirken von Jens Wucherpfennig, der sich mit muskulären Problemen plagt, und von Michael Habig, der Knieprobleme hat.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 15:54 Uhr

Mit 3:0 haben die Fußballerinnen des FFC Renshausen auswärts gegen den MTV Barum gewonnen. In der Frauenfußball-Oberliga stehen sie damit auf Platz drei der Tabelle. Für Trainer Wendelin Biermann sind aktuell allerdings andere Faktoren entscheidender als der Tabellenplatz.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen