Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Seulinger haben das Nachsehen

Tischtennis Seulinger haben das Nachsehen

Die Tischtennis-Jungen des TSV Seulingen haben ihr Bezirksliga-Heimspiel gegen den SC Weende am Dienstag verloren. Beim MTV Wolfenbüttel und RSV Braunschweig steigen nun am kommenden Sonntag die letzten beiden Saisonspiele.

Voriger Artikel
Dunkle Gestalten, glühende Blicke: Kriminaltango
Nächster Artikel
SG Rhume will Herbstmeisterschaft einfahren
Quelle: dpa (Symbolbild)

Seulingen. TSV Seulingen – SC Weende 3:7. Im Seulinger Aufgebot wurde Jonas Reineke durch Adrian Habenicht ersetzt. Die favorisierten Gäste waren nur an der zweiten Position mit Simon Wiwik verwundbar. Dort schlugen auch die TSVer Markus Jung und Kilian Wucherpfennig zu.

Im Spizenmatch befand sich der Seulinger Jung mit seinem Gegner Jakob Koch auf Augenhöhe: Er gab sich in allen drei Sätzen erst in den Verlängerungen geschlagen. Fast hätte TSV-Ersatzakteur Habenicht noch den vierten Spielgewinn eingefahren. Er hatte gegen Bjarne Kreißl im Entscheidungssatz erst in der Verlängerung mit 10:12 das Nachsehen.

TSV : Wucherpfennig/Jung (1), Wucherpfennig (1), Jung (1).

MTV Wolfenbüttel – TSV Seulingen (Sonntag, 11 Uhr). Die Gastgeber haben noch kein Spiel verloren und besitzen daher im Titelkampf von allen Bewerbern die besten Karten. Ihre beiden Spitzenjungen, Niklas Schwerin und Andreas Tamas, befinden sich in den Einzelbilanzen auf den vorderen vier Rängen und haben gemeinsam schon 20:4-Siege eingefahren. Trotzdem wollen die TSVer Jung und Wucherpfennig keine Nullnummer zulassen.

RSV Braunschweig – TSV Seulingen (Sonntag, 16 Uhr). Die Gastgeber rangieren auf dem letzten Tabellenplatz. Aber an der Spitze besitzen sie mit Tom Patric Mayer und Vincent Sherazee zwei starke Trumpfkarten. Ihre Schwachstellen haben sie im unteren Paarkreuz. Hier müssen die beiden Seulinger Reineke und Simon Noah Rink die Weichen für einen wichtigen Sieg stellen.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Bezirksklasse

Von den drei Eichsfeldvertretern in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse war nur der TV Bilshausen erfolgreich. Die Reserve des TSV Nesselröden und der TTC Esplingerode bezogen bei ihren schweren Auswärtsspielen die zu erwartenden Niederlagen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen