Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Siege für Göttinger Führungstrio zum Abschluss

Handball-Landesliga Siege für Göttinger Führungstrio zum Abschluss

Die Spitze der Handball-Landesliga der Frauen bleibt fest in Göttinger Hand. Zum Abschluss der Hinrunde gewannen die HSG Göttingen, die HG Rosdorf-Grone und der MTV Geismar ihre Spiele und überwintern als Erster, Zweiter und Dritter.

Voriger Artikel
Bederke bei EM-Quali
Nächster Artikel
BG 74 ohne Siegchance

Wirft vier Tore für die HG Rosdorf-Grone: Miriam Achler (l.).

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. VfL Wittingen – HSG Göttingen 25:30 (11:14). Nur beim 0:1 geriet die HSG in Rückstand, bestimmte in der Folge aber das Geschehen. Mit einer konsequenten Abwehrarbeit und einer konzentrierten Spielweise im Angriff wurde Wittingen auf Distanz gehalten. Wenn es ein Manko im Spiel des Tabellenführers gab, dann war es die schwache Siebenmeterquote. Von zehn Strafwürfen konnte die HSG nur vier verwandeln, der VfL traf bei 13 Versuchen zehn Mal. Aber auch nur hier war Wittingen besser. Der Sieg ging verdient an die Gäste.

Tore HSG: K. Schmieding (6), Voigt (6/1), J. Schmieding (6/1), Tischer (3/1), Gräser (2), Riemenschneider (2), Stebbe (2), Thurner (2/1), Rösler (1).

HG Rosdorf-Grone – MTV Vorsfelde 40:30 (18:14). Auch hier ging der Gegner mit 1:0 in Führung, es sollte aber die einzige bleiben. Mit einem kombinationsreichen Zusammenspiel, seltenen technischen Fehlern und einer guten Wurfauswahl erspielte sich die HG einen sicheren Vorsprung (20:15). Dann folgte ein Bruch im Spiel der Heimsieben und Vorsfelde kam bis auf 21:22 heran.

Eine von Trainer Rindlisbacher genommene Auszeit unterbrach die Aufholjagd der Gäste und brachte die HG zurück in die Gewinnerspur. Plötzlich lief es wieder rund bei den Gastgeberinnen, die den MTV förmlich überliefen und die Partie noch klar für sich entschieden.

Tore HG: Gutenberg (13), Papadopoulou (5), Achler (4), Bäcker (3), S. Calsow (3), Flessner (3), Entringer (2), Menn (2), Reitenbach (2), Thielecke (2), L. Calsow (1).

MTV Geismar – SG Zweidorf/Bortfeld 40:19 (16:6). Mit einem 5:0-Start zeigte der MTV gleich, wo es langgehen sollte. Erst wurde die 5:1-Abwehr der Gäste ausgespielt, dann die defensivere 6:0-Formation. Allerdings musste sich das Kemke-Team nur selten im Positionsspiel durchsetzen, war durch Gegenstöße erfolgreich.

Zeitweise wirkte der Liganeuling, der mit der roten Laterne in die Weihnachtspause geht, überfordert. Geismar hatte leichtes Spiel, offenbarte angesichts der deutlichen Führung im zweiten Abschnitt einige Konzentrationsschwächen. Sonst wäre der Erfolg noch klarer ausgefallen.

Tore MTV: Brunke (9/3), Plotzki (7/2), Ziegler (6), Jakobi (6), Prüter (5), Habermann (2), Frölich (2/2), Wienecke (1), Gloth (1), von Roden (1).

kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Landesliga

Bei ihrem letzten Auftritt in diesem Jahr zog die Reservemannschaft des TV Jahn Duderstadt in der Handball-Landesliga mit 30:39 (14:18) den Kürzeren. Im Auswärtsspiel unterlagen die Eichsfelder der TG Münden II und rangieren vor der Weihnachtspause nun auf dem vierten Platz.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen