Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Spitzenreiter FC Grone hat das Siegen verlernt

Fußball-Bezirksliga Spitzenreiter FC Grone hat das Siegen verlernt

Spitzenreiter FC Grone verliert in der Fußball-Bezirksliga an Souveränität. Am Sonnabend musste sich der Meisterschaftsanwärter vor eigenem Publikum mit einem 3:3 (2:2) gegen den Tabellenvierzehnten SV Förste begnügen. Es war das dritte sieglose Spiel in Folge.

Voriger Artikel
In Ulm soll der erste Auswärtssieg gefeiert werden
Nächster Artikel
TV Jahn bleibt trotz Niederlage weiter Tabellenführer

Duell unter Flutlicht: Der Groner Torjäger Özkan Beyazit (l.) im Kampf um den Ball.

Quelle: Vetter

Gegen den überraschend stark aufspielenden Tabellenvierzehnten kam der Spitzenreiter nicht über ein 3:3 hinaus. Damit schlug der Versuch des FC Grone fehl, den gut 140 Zuschauern zu beweisen, dass die 1:2-Pleite vom vergangenen Spieltag ein Ausrutscher war.
Von Beginn an setzte Förste den FC Grone unter Druck.Nachdem die Gäste aus dem Harz bereits in der 3. Minute den Pfosten getroffen hatten, bescherte ein foulverdächtiger Zweikampf dem SV Förste die frühe Führung: Während die Groner Spieler noch auf Freistoß reklamierten, schnappte sich Feldner blitzschnell das Leder und legte für Ehrhardt auf, der zur verdienten Gästeführung traf.
Der SV Förste agierte stark in diesem kampfbetonten Spiel. Ein Raunen fegte durch die Zuschauerreihen, als eine Flanke das Groner Tor nur haarscharf verfehlte (15.). Grobe Fehler in den Abwehrreihen führten zu Großchancen für beide Mannschaften. Ein unzufriedener Fan des FC Grone schrie: „Unsere Dreier-Abwehrkette ist der löchrigste Schweizer Käse, den ich je gesehen habe.“
Es dauerte fast eine halbe Stunde, bis der FC Grone die Initiative übernehmen konnte und zum Ausgleich traf. Immer wieder umtanzte nun Özkan Beyazit die gegnerischen Abwehrspieler. Während der SV Förste durch Konter den Erfolg suchte, erarbeitete sich der FC seine Torchancen durch lange Pässe in den Rücken der gegnerischen Abwehr. Ein solcher Pass war es, den der FC-Stürmer Beyazit in der 32. Minute nutzte, um mit dem Innenrist zur 2:1-Führung einzuschieben. Doch keine zwei Minuten später brachte ein katastrophaler Rückpass – der nicht beim FC-Keeper, sondern vor den Füßen des Förster Kapitäns landete – die Gäste ins Spiel zurück. „Ein Ausgleichstreffer zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt“, wie Wilfried Rusteberg, Trainer des FC Grone, nach dem Abpfiff sagte.
Es folgten Großchancen im Minutentakt. Auf Förster Seite vergab Ehrhardt freistehend. Und auch Beyazit schaffte es nicht, den hohen 30-Meter-Pass, den er so gefühlvoll heruntergepflückt hatte, im Tor zu versenken.
Nicht ohne Grund zeigte sich Förstes Trainer Armin Dreyer in der Halbzeitpause optimistisch: „Grone kann wirklich froh sein, wenn sie heute ein Remis erreichen.“
Beim Wiederanpfiff brüllten die FC-Spieler: „Kommt, Jungs. Ein bisschen mehr Power!“ Doch ihr Wunsch blieb unerfüllt. Im Gegenteil: Ein Foulelfmeter brachte den SV Förste erneut in Front (61.). Erst danach demonstrierte der FC Grone, warum er Tabellenführer ist: Das Spiel trug sich fortan fast nur noch in der Förster Hälfte zu.
Ein Abseitstor – korrekterweise abgepfiffen – unterstrich die Dominanz des FC während der Schlussviertelstunde. Den Punkt für den FC Grone rettete Christopher Keil: Das starke Dribbling des 21-Jährigen wurde erst durch eine unsanfte Grätsche im Förster Strafraum gestoppt: Strafstoß, 3:3. Rusteberg zeigte sich trotz des späten Ausgleichs enttäuscht, aber zuversichtlich: „Wir müssen unbedingt an unserer Abwehr arbeiten. Die Defensive muss zur Basis unseres Spiels werden. Ich bin aber erfreut über die gute Moral, die wir heute bewiesen haben.“
FC Grone: Meyer - Reinhardt, Nelson, Witschewatsch, Leuze (65. Jahn) – M. Meyer, Karanovic, Rusteberg (71. Özkan), Kleinschmidt – Beyazit, Keil. – Tore: 0:1 Ehrhardt (8.), 1:1 Kleinschmidt (26.), 2:1 Beyazit (32.), 2:2 Ehrhardt (34.), 2:3 Feldner (61./FE), 3:3 Beyazit (88./FE).

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 15:11 Uhr

Es ist das traditionelle Hallenturnier des FFC Renshausen: Der Ladies-Winter-Cup 2018 wird am Wochenende in Duderstadt in der BBS-Sporthalle ausgerichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen