Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Spitzenteams gastieren bei Nesselröder Frauen

Volleyball-Frauen Spitzenteams gastieren bei Nesselröder Frauen

Zwei Doppelspieltage stehen für die Volleyball-Frauen des TSV Nesselröden am Wochenende auf dem Plan. Bereits am heutigen Sonnabend genießen die Bezirksligistinnen Heimrecht gegen die Vertretungen vom MTV Astfeld und der VSG Vallstedt/Vechelde. Am morgigen Sonntag stehen dann die Bezirksklasse-Frauen des Vereins im Blickpunkt. In eigener Halle gastiert die dritte Mannschaft des MTV Grone und die Reserve der SG Münden.

Voriger Artikel
Kreisligisten haben kein Losglück
Nächster Artikel
Wundertüte TV Jahn II

Blockversuch: die Nesselröderinnen Lioba Stadermann (rechts) und Ines Ott (links).

Quelle: Schneemann

Bezirksliga Frauen

Eichsfeld. TSV Nesselröden – MTV Astfeld/VSG Vallstedt/Vechelde (Sonnabend, 15 Uhr, Sporthalle Nesselröden). Mit dem MTV Astfeld gastiert der Spitzenreiter im Eichsfeld, der mit einer blitzsauberen Weste anreist. Die Nesselröderinnen werden versuchen, ihr Heimrecht zu nutzen und darauf hoffen, einen Spitzentag zu erwischen. Den werden sie auch brauchen, denn im zweiten Spiel des Tages treffen sie auf den Zweitplatzierten, die VSG Vallstedt/Vechelde. Auch in diesem Match sind die Schützlinge von Trainer Guido Leineweber Außenseiter.

VSG/ASC 46 Göttingen II – TVG Gieboldehausen (Sonnabend, 15 Uhr). Die Gieboldehäuserinnen warten weiter auf ihren ersten Saisonerfolg. Eine Chance rechnen sich die Eichsfelderinnen auf jeden Fall aus, wenn es auch gegen den Fünftplatzierten, der ein positives Punktekonto aufweist (6:4), extrem schwer werden wird.

Bezirksklasse Frauen

TSV Nesselröden II – MTV Grone III/SG Münden II (Sonntag, 11 Uhr, Sporthalle Nesselröden). Gegen ein besser platziertes Team (SG Münden II) und gegen ein schlechter platziertes Team (MTV Grone III) geht es für die Mannschaft von Trainer Peter Kleinschmidt. Besonders gegen die Gronerinnen, die wie die Eichsfelderinnen ein ausgeglichenes Punktekonto (2:2) aufweisen, spekulieren die Hausherrinnen auf einen Sieg. Ein dicker Brocken sind hingegen die Mündener Frauen, die ungeschlagen mit 4:0-Punkten hinter Spitzenreiter TVG Hattorf auf Platz zwei liegen.

Hier müssen die Nesselröderinnen schon einen Glanztag erwischen, um gegen die Crew aus der Drei-Flüsse-Stadt bestehen zu können.

Kreisliga Frauen

TVG Hattorf II – VfB Bodensee (Sonnabend, 15 Uhr).  Hochmotiviert gehen die Bodenseerinnen an die Aufgabe in Hattorf heran. Denn die Eichsfelderinnen haben dort durchaus eine Chance zu gewinnen, denn der TVG ist bislang noch ohne Sieg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volleyball-Regionalliga

Die Regionalligavolleyballer der VSG/ASC Göttingen wollen am Sonnabend in Jork ihre Tabellenführung verteidigen. Zwar hat sich das Team Göttingen durch den Sieg beim Tabellenzweiten GfL Hannover endgültig in der Spitzengruppe festgesetzt. Doch geht es in der Liga eng zu: Jeder Ausrutscher wird sofort bestraft.

  • Kommentare
mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Torhüter der Gastgeber konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen