Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Stahlross Obernfeld duelliert sich im Spiel um Platz drei
Sportbuzzer Sportmix Regional Stahlross Obernfeld duelliert sich im Spiel um Platz drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 25.09.2018
Rassiges Duell: Raphael Kopp (Mitte) und André Kopp (rechts) vom RV Stahlross Obernfeld I gewannen das Spiel um Platz drei gegen die zweite Mannschaft mit Jens Krichbaum mit 6:4. Quelle: Helge Schneemann
Eichsfeld

Dabei hatte Bundesligasieger Obernfeld I mit Raphael Kopp und André Kopp zwischenzeitlich zumindest das Endspiel im ersten Vergleich der fünf besten Tandems der abgelaufenen Bundesligasaison im Visier. Durch seinen Turniersieg führt aber der aktuelle Weltmeister und Deutschlandpokalsieger RMC Stein nach einen 5:2-Erfolg im Endspiel gegen den RSV Waldrems mit vier Punkten Vorsprung auf Stahlross I in der deutschen Weltmeisterschafts-Qualifikationswertung.

Zu offensiv ging das zweite Stahlross-Team mit Manuel Kopp und Jens Krichbaum in das Vereinsduell. Gleich dreimal konterte Obernfeld I die Clubkameraden zum 3:0-Halbzeitstand aus. In der zweiten Spielhälfte stellten sich Kopp/Krichbaum wesentlich defensiver auf den Gegner ein, hatten aber bei zwei Pfostentreffern Schusspech. Mit 5:0 fuhren die Kopps nach dem Schlusspfiff als Sieger von der Spielfläche.

Turnierfavorit RMC Stein nicht zu schlagen

Mit dem RMC Stein hatte Stahlross II anschließend den zweiten Turnierfavoriten vor der Brust. Bis zur Halbzeit (1:1) ging das Obernfelder Konzept auf. Hier war es die zweite Hälfte, die Kopp/Krichbaum zumeist mit eigenen Fehlern im Spielaufbau mit 1:4 auf die Verliererstraße brachte. „Mit der Leistung waren wir in beiden Top-Spielen angesichts des mangelnden gemeinsamen Trainings mehr als zufrieden, nur die Ergebnisse waren doch etwas unter Wert“, analysierte Manuel Kopp in der Turnierpause.

Vor dieser Pause überraschte der RSV Waldrems Obernfeld I mit einer starken kämpferischen Leistung. Die Württemberger gingen schnell in Führung und ließen die Kopps nicht mehr ins Spiel kommen. Nach deutlichen Siegen in der Liga mussten die Eichsfelder mit 3:5 ausgerechnet im WM-Qualifikationsturnier eine Niederlage gegen Waldrems hinnehmen.

Manuel Kopp trifft vierfach

In der zweiten Turnierhälfte waren die Kopps nun gefordert zu punkten. Gegen den RSV Krofdorf gelang das mit einen 3:1-Erfolg. Zuvor hatte Stahlross II gegen die Mittelhessen mit einem 1:1-Remis den ersten Punkt unter Dach und Fach gebracht. Gleich viermal traf dabei Manuel Kopp, einmal Jens Krichbaum das Torgestänge.

Im letzten Gruppenmatch benötigte Obernfeld II mindestens einen weiteren Punkt gegen Waldrems, um sich das Spiel um den dritten Platz zu sichern. Die Partie wurde nicht nur für die Zweite, sondern auch für Stahlross I als Zuschauer zum Wellenbad der Gefühle. Denn bei einem Obernfelder Sieg hätte der Ersten auch eine höhere Niederlage gegen Stein in der letzten Begegnung zum Finaleinzug gereicht.

Hochverdienter Punkt

Den 1:2-Halbzeitrückstand glichen Kopp/Krichbaum nach dem Wiederanpfiff aus und ließen sofort das 3:2 folgen. Nach dem abermaligen Ausgleich sah mit der Obernfelder 4:3-Führung 50 Sekunden vor Schluss alles perfekt aus. Doch die Waldremser konterten erfolgreich im direkten Gegenzug. Am Ende hielt Manuel Kopp den Ball gegen die anrennenden Württemberger 30 Sekunden lang geschickt in den eigenen Reihen – und so den hochverdienten Punkt fest.

Die Kopps mussten nun im Spiel gegen den Weltmeister zumindest ein Remis erkämpfen. Doch an diesem Tag spielte der RMC Stein einfach zu stark und schickte die Obernfelder mit 6:3 vom Parkett.

Tolles Spiel um Platz drei der Obernfelder

Ein engagiertes, rassiges Match zeigten die vier Stahlrösser den Zuschauern beim Spiel um den dritten Platz. Wieder war es eine schnelle Führung der Ersten, die am Ende den Unterschied machte. Immer wieder verkürzte Obernfeld II und hielt bis zum 6:4-Endstand kurz vor dem Abpfiff das Spiel offen. Den Szenen-Applaus von den Rängen für diese wirklich rasante Begegnung hatten sich alle vier Akteure verdient.

Um als Nationalteam die deutschen Farben bei der WM in Belgien im November zu vertreten, müssen sich die Kopps nun beim zweiten Final-Five-Turnier am 3. Oktober in Bechhofen (Bayern) wie auch bei der Deutschen Meisterschaft am 21. Oktober in Neresheim (Baden-Württemberg) vor dem RMC Stein platzieren.

Von Berthold Kopp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum siebten Mal haben beim Bettenröder Herbstturnier Dressurprüfungen vom Führzügelwettbewerb bis Klasse M* für Spannung gesorgt. Höhepunkt war am Sonntag das Finale um den Kreykenbohm-Cup in der L*-Dressur.

25.09.2018

Ohne Chance waren die Basketballer der SG Hilkerode/Birkungen im Heimspiel der Basketball-Bezirksoberliga gegen den Favoriten aus Wolfsburg.

24.09.2018

Die Radsportlerin Hannah Buch hat sich einen großen Traum erfüllt: Bei den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren gewann die U17-Fahrerin des Tuspo Weende die Goldmedaille – einer fokussierten Leistung bei extremen Witterungsbedingungen sei Dank.

24.09.2018