Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Standardformationstanzen: Göttinger Bundesliga-Teams in Kassel

Zweites von fünf Wertungsturnieren Standardformationstanzen: Göttinger Bundesliga-Teams in Kassel

Zum zweiten von fünf Wertungsturnieren treffen sich Deutschlands beste Standardformationen der ersten Bundesliga am Sonnabend um 18 Uhr in der Kasseler Großsporthalle. Gastgeber ist Aufsteiger RWK Kassel, der im Achterfeld zurzeit den siebten Platz belegt.

Voriger Artikel
Schwimm-Bezirksmeisterschaft: Waspo stark, neun Medaillen für ASC
Nächster Artikel
Frauenhandball-Oberliga: Plesse Favorit gegen Altwarmbüchen

Eleganz und Anmut: die A-Formation des TSC Schwarz-Gold mit ihrer Choreografie Believe.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Spannung ist bis zum letzten Takt auch für die beiden Göttinger Formationen des TSC Schwarz-Gold  garantiert. Das A-Team, Dritter im Gesamtklassement, will zwei Wochen vor dem Heimturnier in der Sparkassen-Arena mit seiner Choreografie Believe am zweiten Rang des Vizeweltmeisters 1. TC Ludwigsburg kratzen. „Es ist immer von Vorteil, in der Position des Angreifenden als des Verteidigenden zu sein“, ist Cheftrainer Markus Zimmermann zuversichtlich. „Wir sind gespannt, wie sich die Formation in ungewohnter Umgebung in Kassel schlagen wird.“

Die Mannschaft möchte den Bundesliga-Auftakt in Ludwigsburg abhaken. „Dort haben wir unsere Leistung nicht optimal abgerufen. Jetzt wollen wir quasi neu starten, damit ein Angriff nach oben deutlich erkennbar wird“, unterstreicht Teamsprecherin Michaela Montag.

B-Formation

Die Göttinger B-Formation hatte als Aufsteiger in Ludwigsburg überrascht. Das Team um das Trainerduo Christian Schröder und Mieke Groeneveld will mit der Choreografie Romeo und Julia den dort erkämpften fünften Platz untermauern. „Jedenfalls fahren wir durch diesen Erfolg gestärkt nach Kassel“, ist Trainer Christian Schröder im Hinblick auf den Klassenverbleib guter Dinge. „Wir werden uns jedenfalls auf unsere Möglichkeiten besinnen“, verspricht Teamsprecher Markus Fiebig und hofft auf lautstarke Unterstützung vieler mitfahrender Fans.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Standard-Formation

An der Spitze der Standard-Formation-Bundesliga ändert sich offensichtlich weiterhin nichts. Auch zum Auftakt der Bundesligasaison 2013 konnte die  A-Formation des TSC Schwarz-Gold mit ihrer Choreografie „Believe“ an der Vormachtstellung des amtierenden Welt- und Deutschen Meisters Braunschweiger TSC und des gastgebenden Verfolgers 1. TC Ludwigsburg nicht rütteln.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen