Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Stephan Albrecht bevorzugt ein einfaches Rezept

Handball-Regionalliga Stephan Albrecht bevorzugt ein einfaches Rezept

Damit hatte Stephan Albrecht, Trainer des Handball-Regionalligisten TV Jahn Duderstadt, nicht gerechnet: Als Tabellenführer fährt er am Sonnabend (7. November, 19 Uhr) zu einem seiner Titelfavoriten, nämlich zum HC Aschersleben Alligators. Damit den Eichsfeldern der Platz an der Sonne auch noch weiter erhalten bleibt, dafür hat er ein simples Rezept. „Es wäre am einfachsten, wir gewinnen dort“, flachst er.

Unrealistisch ist sein Wunsch beim derzeitigen Fünftplatzierten nicht, denn die heutigen Gastgeber schwächelten zuletzt. Für Albrecht allerdings durchaus nachvollziehbar. „Im letzten Spiel haben wichtige Leistungsträger gefehlt.“ Allerdings ist genau der Umstand, dass der HC zuletzt enttäuschte, keineswegs dazu angetan, die Duderstädter in Sicherheit zu wiegen. „Wer angeschlagen ist, ist ganz gefährlich“, fürchtet der Jahn-Trainer, der seine Jungs allerdings gut vorbereitet in die Auseinandersetzung schicken will.

Einige Spieler angeschlagen

„Sie werden deutlich heißer als am vergangenen Wochenende sein“, verspricht er. Gegen die SG Eintracht Glinde nahmen die Eichsfelder ein wenig das Tempo raus, gewannen dennoch souverän. Personell gibt es keine größeren Probleme im Jahn-Lager. Zwar ist Lukasz Kobusinski nach seiner Kieferoperation noch nicht wieder vollständig auf der Höhe, doch mit seinem Einsatz wird gerechnet. Ebenso wie mit dem von Matthias Heim und Nerijus Kesilis, die erkältungsbedingt nicht voll trainieren konnten. Verzichten muss Albrecht hingegen auf Julian Sandrock, der sich mit Achillessehnenproblemen herumplagt, und Carlos Swoboda, der nach einem Grippe-Rückfall auf keinen Fall spielen kann.

Dennoch hat Albrecht vollstes Vertrauen zu seiner Crew, die auf ungewohntem Terrain antreten muss. „Wir müssen in einer uns unbekannten Halle spielen, die sehr eng sein soll, das Publikum sehr eng an der Mannschaft dran ist“, weiß der Duderstädter Coach, der nicht nur aus diesem Grund auf lautstarke Unterstützung der Duderstädter Fans hofft, die mit nach Aschersleben reisen.

Ferner spielen: HG Köthen – HC Einheit Halle, TV Neerstedt – SV Beckdorf (Fr.), TSV Bremervörde – HF Springe, HSG Wolfen – SG Achim, HSV Naumburg – SG Glinde, HSG Barnstorf – TG Münden (alle Sonnabend).

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen