Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
TC Duderstadt schafft Überraschung zum Auftakt

Tennis-Verbandsliga TC Duderstadt schafft Überraschung zum Auftakt

Für eine Überraschung sorgten die Tennis-Verbandsliga der Herren 40 des TC Blau-Weiß Duderstadt im Saison-Auftaktspiel gegen den Hildesheimer TC RW II. Die Eichsfelder setzten sich in eigener Halle mit 4:2 durch.

Voriger Artikel
Heimniederlage gegen Aufsteiger
Nächster Artikel
Knappe Niederlagen

Muss sich erst nach drei Sätzen im Einzel geschlagen geben: Stephan Sturzenbecher vom TC BW Duderstadt.

Quelle: Walliser

Duderstadt. Die Nummer eins der Duderstädter, Matthias Kracht, hatte im Einzel keine Probleme mit seinem Kontrahenten und gewann mit 6:3 und 6:1. Noch deutlicher setzte sich Wolfram Döring durch, der mit 6:1 und 6:1 die Oberhand behielt. Den spielstärksten Gegner hatte Michael Kramer, Gastspieler vom TSC Göttingen erwischt. Die beiden Kontrahenten lieferten sich tolle Ballwechsel. Erst im Tie-Break des zweiten Satzes musste sich Kramer schließlich geschlagen geben, unterlag mit 4:6 und 6:7.

Etwas unglücklich verlor Stephan Sturzenbecher an Nummer vier den ersten Durchgang (4:6). Dann aber rappelte er sich schnell auf und setzte sich im zweiten Satz mit 6:3 durch. Im entscheidenden Match-Tiebreak besaß sein Hildesheimer Widersacher dann aber doch wieder die besseren Karten und setzte sich mit 10:5 durch.

Im Anschluss an die Einzel diskutierten beide Teams angeregt über die jeweiligen Doppelaufstellungen. Die Duderstädter konnten am Ende für sich in Anspruch nehmen, alles richtig gemacht zu haben. Wolfram Döring und Michael Kramer gewannen gegen ihre jeweiligen Einzelgegner mit 6:3 und 6:4 letztlich sehr souverän.

Gehörig strecken mussten sich hingen Matthias Kracht und Stephan Sturzenbecher. Nach dem gewonnenen ersten Satz (6:4) und einer kleinen Schwächephase im zweiten Durchgang (4:6) trumpften sie im Match-Tiebreak schließlich wieder auf und gewannen diesen am Ende überzeugend mit 10:4 und damit das gesamte Match.

Ergebnisse: Kracht 6:3, 6:1; Döring 6:1, 6:1; Kramer 4:6, 6:7; Sturzenbecher 4:6, 6:3, 5:10; Kracht/Sturzenbecher 6:4, 4:6, 10:4; Döring/Kramer 6:3, 6:4.

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen