Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TSC-Herren 30 spielen um Regionalliga-Aufstieg
Sportbuzzer Sportmix Regional TSC-Herren 30 spielen um Regionalliga-Aufstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 06.08.2018
Feiern die Meisterschaft in der Nordliga: Anfang September spielen die Herren 30 des TSC um den Regionalliga-Meisterschaft. Quelle: r
Göttingen

Die Herren 30 des TSC Göttingen spielen um den Aufstieg in die Tennis-Regionalliga. Nachdem die Mannschaft seit dem Jahr 2015 drei Aufstiege (von der Landesliga bis in die Nordliga) feiern konnte, wurde jetzt mit der Meisterschaft in der Nordliga der Grundstein für den erneuten Aufstieg in die Regionalliga Nord-Ost gelegt. Am Sonnabend, 8. September, tritt das Team beim SV Reinickendorf 1896, dem Meister der Oststaffel, zum Relegationsspiel an. Mit einem Sieg wäre die Mannschaft direkt für die zweithöchste deutsche Spielklasse im Herren-30-Bereich qualifiziert.

Bereits in der regulären Saison ging es bis zum letzten Spieltag sehr spannend zu. Mit einem sehr knappen 5:4-Erfolg am letzten Spieltag gegen den bisherigen Tabellenführer TC Alsterquelle und nur durch ein unwesentlich besseres Satzverhältnis konnte der direkte Konkurrent noch auf den zweiten Platz verdrängt werden. Von den anderen fünf Spielen hat die TSC-Mannschaft vier recht deutlich gewonnen, nur eine einzige Saisonniederlage gab es beim TTK Sachsenwald mit 4:5.

Acht Spieler kamen in dieser Saison zum Einsatz: Neuzugang Eric Ilgner, Stasa Dodos, Philipp Kaufmann, Wieland Staab, Tobias Müller, Kai Dietrich, Sven Pabel und Thomas Herchenhein. Alle Akteure haben eine positive oder ausgeglichene Bilanz. „Genau das zeichnet die Stärke in diesem Jahr aus“, betont Mannschaftsführer Kai Dietrich. „Wir können auf allen Positionen punkten und sind sehr ausgeglichen, das ist für uns in den Einzeln und vor allem auch in den Doppeln eine sehr gute Ausgangsposition.“

Das Trainingspensum wird in den kommenden Wochen noch einmal erhöht, um die kleine „Sensation“ zu schaffen. Fast alle Spieler sind seit Jahren in der Region aktiv, haben in der Jugend schon oft gegeneinander gespielt und sich vor einiger Zeit dazu entschlossen, auf hohem Niveau gemeinsam zu spielen und zu trainieren. Das zahlt sich jetzt aus.

Von Kathrin Lienig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die letzte Vorbereitungsetappe ist abgeschlossen. Am Mittwoch beginnt für LGG-Dreispringerin Neele Eckhardt bei der Leichtathletik-EM der Ernst des Sportlerlebens. Hinter ihr liegt eine Woche Vorbereitung mit dem gesamten DLV-Team im Bundesleistungszentrum Kienbaum.

06.08.2018

Für die Handballteams der Region gilt es, in den kommenden Wochen Spielpraxis zu sammeln. Der TV Jahn Duderstadt und der Northeimer HC absolvierten am Wochenende erste Testspiele.

06.08.2018

Der Verbandsligist MTV Geismar hat in einem Testspiel gegen den Oberligisten HSG Plesse-Hardenberg mit einem urlaubsbedingt deutlich dezimierten Kader trotz der 23:27 (10:12) Niederlage gegen das klassenhöhere Burgenteam eine beachtliche Leistung geboten.

05.08.2018