Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
TSC Schwarz-Gold will Favoriten bei Heimturnier angreifen

Bundesliga der Standardformationen TSC Schwarz-Gold will Favoriten bei Heimturnier angreifen

Seit fünf Jahren ist Göttingen mit seinem Heim-Turnier fester Bestandteil der Standardformations-Bundesliga. Die gut 2000 Zuschauern in der S-Arena werden am Sonnabend ab 18 Uhr in der Sparkassen-Arena dennoch ein Novum erleben: Erstmals präsentiert sich das Tanzsportteam beim Heimturnier mit zwei Mannschaften.

Voriger Artikel
"Herbes Kaliber": HSG Plesse-Hardenberg empfängt Schaumburg
Nächster Artikel
WNBL: Team Göttingen Favorit gegen Rhein Girls Baskets

Will zu Hause näher an die Spitzen-Formationen aus Braunschweig und Ludwigsburg herankommen: Die Göttinger A-Formation.

Quelle: Pförtner

Göttingen . Das A-Team wird wohl letztmals mit der Choreografie Believe antreten. Die B-Formation will als Aufsteiger das Publikum begeistert und damit gleichzeitig Punkte für den Klassenverbleib sichern.

Cheftrainer Markus Zimmermann ist hoch erfreut über die Entwicklung der heimischen Tanzsportteams: „Wir haben immer das Ziel gehabt, eine Mannschaft in der 1. Bundesliga zu etablieren. Dass aber die Nachwuchsteams so schnell auf diesem hohen Niveau sind, ist auch für uns eine schöne Erfahrung, über die wir uns riesig freuen.“ Mannschaftskapitän Lars Rolack betont im Namen der A-Formation, dass sich das Team mit dem Heimturnier für die kontinuierlich großartige Unterstützung der Fans und Freunde bedanke.

„Die Mannschaft hat ihre Leistungen in den vergangenen Wochen und Monaten ausgebaut“, ist sich das Trainerduo Christian Schröder/Mieke Groeneveld einig: „Insbesondere in den Bereichen der tänzerische Qualität und Haltung gab es eine enorme Steigerung, die sich hoffentlich zu Hause in den Wertungen niederschlagen wird.“ Nachdem die B-Formation vor zwei Wochen in Kassel das große Finale und zuletzt Platz fünf erreicht hatte, „wollen wir jetzt zu Hause zeigen, dass wir zu Recht in der 1. Bundesliga tanzen“, unterstreicht Teamsprecher Markus Fiebig.

Als Favoriten gehen wie in den beiden Wertungsturnieren zuvor der amtierende Welt- und Deutsche Meister Braunschweiger TSC und sein  Verfolger 1. SC Ludwigsburg ins Rennen. Angreifen wird der TSC Schwarz-Gold, außerdem sind der TSC Rot-Gold Casino Nürnberg, Blau-Weiß Berlin, der Aufsteiger Rot-Weiß Klub Kassel  sowie die B-Formationen aus Braunschweig und Göttingen.

Restkarten gibt es  ab 16.30 Uhr noch an der Tageskasse.

Hier klicken: Tageblatt-Interview mit Cheftrainer Markus Zimmermann.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Qualitäten weiter entwickeln“

Höhepunkt der Tanzsportsaison in Göttingen ist am Sonnabend das Erstliga-Turnier mit den besten Standardformationen Deutschlands in der Sparkassen-Arena. Das Tanzsportteam Göttingen, die Standardformationen in der Kooperation aus TSC Schwarz-Gold, ASC 46 und Tanzschule Krebs, erlebt seine erfolgreichste Saison. Was sagt der Trainer dazu?

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.01.2018 - 15:05 Uhr

Beim Audi Göttingen Cup an diesem Wochenende treten 34 U14- und U15-Teams in der Halle des Theodor-Heuss-Gymnasiums gegeneinander an. Mit der Vorrunde am Sonnabend waren Teilnehmer und Organisatoren vom FC Gleichen vollauf zufrieden. Auch wenn noch kurzfristig der Plan abgeändert werden musste.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen